Aufzug24.net
Bild Aufzug
Günstigen Aufzug finden
Jetzt Angebote vergleichen Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welches Gebäude wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?

Wir vermitteln Angebote folgender Partner

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Aufzugsfirmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wenn ein Aufzug gekauft oder verkauft werden soll, beginnt die Recherche nach passenden Anbietern oft im Internet. Neben den vier großen Herstellern gibt es über 800 kleine und regionale Aufzugsfirmen in Deutschland. Diese verkaufen nicht nur Aufzüge, sondern kaufen auch gebrauchte Lifte an. Der Gebrauchthandel boomt.

Der Markt für Aufzüge ist groß und unübersichtlich. Zu unterscheiden sind die großen Aufzugsfirmen Otis, Schindler, Kone und ThyssenKrupp, die Personen -und Lastenaufzüge direkt vertreiben und warten. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleinen, regionalen Firmen, die die Aufzüge der vier großen Hersteller verkaufen (auch Reseller genannt), aber nicht selber produzieren.

Aufzugsfirmen Foto: © Goran Bogicevic / Shutterstock

Viele Aufzugsfirmen verkaufen nicht nur Aufzüge, sie kaufen sie auch an. In den meisten Fällen Anlagenteile wie z.B. den Elektromotor, Ausstattungsbestandteile, Kabinen, Führungsschienen oder den Antrieb. Generell alle Bestandteile, die man generalüberholen und wiederverkaufen kann. In Einzelfällen kann auch der komplette Aufzug angekauft werden, z.B. bei Homeliften oder Plattformaufzügen, die in einem selbstragenden Schachtgerüst montiert sind. Voraussetzung ist immer, das der Aufzug noch fast neuwertig ist und den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und europäischen Aufzugsrichtlinien entspricht. Bauseitig installierte Aufzüge können dagegen nicht gebraucht verkauft werden. Auf eBay.de oder eBay Kleinanzeigen gibt es aber auch für diese Fälle immer wieder Inserate und Angebote.

Der Einbau eines Aufzugs ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die man einer Fachfirma überlassen sollte. Neben handwerkliche Fähigkeiten, ist ein umfangreiches elektrotechnisches Wissen für die elektrische Installation notwendig. Der klassische Aufzugsmonteur ist entweder gelernter Elektriker oder er kommt aus einem Metallberuf und hat anschließend eine aufzugsspezifische Aus -oder Weiterbildung in einem entsprechenden Fachbetrieb absolviert. Das Berufsbild das beide Bereiche (Metall und Elektrik) miteinander vereint, ist der Mechatroniker. Aus diesem Grund sind heutige Aufzugmonteure in vielen Fällen gelernte Mechatroniker.

Zu den bekanntesten und größten Aufzugsfirmen, die in Deutschland tätig sind, gehören die folgenden Unternehmen: Schindler, Kone, Otis, ThyssenKrupp, Vestner und Osma. Bekannte Hersteller und Anbieter von Privataufzügen sowie Homeliften sind Garaventa Lift, Hiro Lift, Högg, Ascendor und DomusLift. Alle Aufzugsfirmen sind bekannt für qualitativ hochwertige Produkte, einen sehr guten Service und ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis. Unterschiede gibt es hauptsächlich bei der Modell-Auswahl, der Ausstattung und den Preisen.

AufzugsunternehmenOrt
Aufzugswerke Schmitt + SohnDeutschland
KONE AufzügeFinnland
Haushahn AufzügeDeutschland
Schindler AufzügeSchweiz
Hiro LiftDeutschland
Kleemann GroupGriechenland
Otis Elevator CompanyUSA
ThyssenKrupp AufzügeDeutschland
Eggert AufzügeDeutschland
Vestner AufzügeDeutschland
Herz AufzügeDeutschland
Wittur HoldingDeutschland
Dictator TechnikDeutschland
Tas Aufzüge & ServiceDeutschland
Windscheid & WendeDeutschland
Hütter-AufzügeDeutschland
Riedl AufzugbauDeutschland
Butz & NeumairDeutschland
OSMA Albert SchenkDeutschland
Thoma AufzügeDeutschland

Da es eine Vielzahl von Richtlinien und Gesetzen für die Herstellung, den Betrieb und die Montage von Aufzugsanlagen gibt, sollte man einen Aufzug als Privatperson generell nie selbst einbauen, auch keinen Homelift oder privaten Plattformaufzug. Mit der Montage, Wartung und Instandhaltung sollten Fachfirmen betraut werden, die die Erfahrung und das nötige Know-How besitzen. Nur so ist eine sichere Benutzung gewährleistet und nur so bleiben die vollen Garantieansprüche gegenüber der Aufzugsfirma erhalten. Ein weiterer Vorteil: Profis haben einen normalen Aufzug, der nachträglich eingebaut werden soll, schnell montiert. In der Regel sind alle Arbeiten innerhalb einer Woche erledigt.

1. Internationale Aufzugsfirmen

In Deutschland gibt es über 800 unterschiedliche Aufzugsfirmen. Die vier größten Hersteller, die auch weltweit aktiv sind, sind Schindler, ThyssenKrupp, Kone und Otis. Neben diesen gibt es eine Vielzahl von mittelständischen Unternehmen wie zum Beispiel Schmidt & Sohn, Haushahn oder Osma Aufzüge, die sich primär auf Deutschland konzentrieren. Aber auch Unternehmen, die Verbraucher eher aus der Computer -oder Automobilbranche her kennen, stellen Aufzüge her und sind in Europa aktiv. Dazu zählen zum Beispiel Mitsubishi und Fujitec.

Aufzugsfirmen InternationalFoto: © ID1974 / Shutterstock

Im Folgenden stellen wir die bekanntesten Aufzugsfirmen etwas genauer vor und zeigen, durch welche Eigenschaften sich diese besonders auszeichnen. Die Reihenfolge, in der wir die Hersteller vorstellen, ist bewusst Alphabetisch gewählt, da wir keine Firma besonders hervorheben wollen.

KONE Aufzüge

kone aufzüge logo

KoneKone ist ein finnisches Industrieunternehmen und der viertgrößte Produzent von Aufzugsanlagen und Fahrtreppen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Espoo, Finnland. In Deutschland ist Kone seit 1973 aktiv. Neben Aufzügen werden auch Behindertenaufzüge, Personenaufzüge und Fahrtreppen bzw. Fahrsteige angeboten. Seit 2012 bietet Kone auch Automatiktüren, also automatische Türen und Tore sowie Verladetechnik an. Neben der Lieferung von ca. 30.000 neuen Aufzügen und Fahrtreppen pro Jahr wartet Kone insgesamt 570.000 Objekte und mehr als 270.000 automatische Gebäudetüren. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 55.000 Mitarbeiter. Kone verfügt über rund 1.000 Servicezentren in mehr als 60 Ländern. Kone verfügt über mehrere Teststandorte für Hochgeschwindigkeitsaufzüge. Diese testen Aerodynamik, Sicherheitsausrüstung, Komfort und Energieverbrauch.

Adresse
KONE GmbH
Adresse: Vahrenwalder Str. 317
Firmensitz: 30179 Hannover
Telefon: 0511 2148-0
Hotline: 0800 880 11 88
Email: service.de@kone.com
Internet: www.kone.de

Otis Aufzüge

otis aufzüge logo

Otis – Das Unternehmen wurde 1853 von Elisha Graves Otis in New York gegründet und 1976 von United Technologies übernommen. Otis ist der weltweit größte Produzent von Aufzugsanlagen. Der weltweite Marktanteil wird auf etwa 28 Prozent geschätzt. Das Unternehmen verfügt über Fertigungsstätten in Europa, Asien und Amerika und Niederlassungen in mehr als 200 Ländern. Otis hat Aufzüge im Eiffelturm, CN Tower, Burj Khalifa und im Empire State Building montiert. Auch die Aufzugsanlagen im ehemaligen World Trade Center stammten von Otis. Die erste deutsche Niederlassung entstand 1951 in Berlin-Borsigwalde. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 69.000 Mitarbeiter in mehr als 200 Ländern, darunter 53.000 außerhalb der Vereinigten Staaten. 31.000 Techniker weltweit warten im Rahmen von Wartungsverträgen etwa zwei Millionen Aufzüge und Rolltreppen. Otis hat seinen Hauptsitz in Farmington, Connecticut und verfügt über eigene Testtürme. Produktionszentren befinden sich in China, der Tschechischen Republik, Frankreich, Deutschland, Japan, Korea, Spanien und den Vereinigten Staaten. Die Hauptkonkurrenten des Unternehmens sind die Aufzugshersteller Schindler, ThyssenKrupp und Kone.

Adresse
OTIS GmbH & Co. OHG
Adresse: Otisstraße 33
Firmensitz: 13507 Berlin
Telefon: 030 4304 0
Hotline: 0800 20 30 40 50
Email: OTIS.Germany@otis.com
Internet: www.otis.com

Schindler Aufzüge

Schindler Aufzüge Logo

SchindlerSchindler gehört zu den größten Anbietern auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen ist auch international vertreten und einer der großen Weltmarktführer im Bereich Aufzüge. Im Programm sind verschiedene Modelle für den Außen- und Innenbereich, aber auch Fahrtreppen und Fahrsteige. Schindler ist vor allem im gewerblichen Bereich sehr stark vertreten. Produkte von Schindler finden sich in nahezu jedem Einkaufszentrum, in Bürohäusern, in Krankenhäusern, Hotels, Industrieanlagen und in öffentlichen Einrichtungen. Der 1874 in der Schweiz gegründete Konzern ist weltweit führend bei Fahrtreppen und Fahrsteigen und der zweitgrößte bei Aufzügen. Das Unternehmen ist in mehr als hundert Ländern auf allen Kontinenten vertreten und beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter.

Adresse
Schindler Deutschland AG & Co. KG
Adresse: Schindler-Platz
Firmensitz: 12105 Berlin
Hotline: 0800 866 11 00
Telefon: 030 70 29 0
Email: info.de@schindler.com
Internet: www.schindler.de

Kleemann Aufzüge

Kleemann Aufzüge Logo

Kleemann GroupKleemann ist ein Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen aus Griechenland und gehört zu den größten Aufzugsfirmen in Europa. Das Unternehmen fertigt mehr als 10.000 Komplettanlagen im Jahr. Zur Gründung des Unternehmens wurde 1983 die deutsche Firma Kleemann Hubtechnik GmbH übernommen, die auch der Namensgeber der Kleemann Group ist. Zwei Jahre später wurde ein Produktionswerk in Griechenland in Betrieb genommen. Die Kleemann Group ist in mehr als 55 Ländern aktiv.

Kleemann bietet ein umfangreiches Produktprogramm, das hydraulische und Traktions-Komplettsysteme, Lastenaufzüge, Wohnhausaufzüge, gegen Vandalismus geschützte Aufzüge, Feuerwehraufzüge, erdbebensichere Aufzüge, Treppenaufzüge für Personen mit eingeschränkter Mobilität, Fahrtreppen, Fahrsteige, Speiseaufzüge, Parkaufzüge, Energie sparende Grün Aufzüge und spezielle Marine Lösungen umfasst​​. Kleemann hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Produkte und Dienstleistungen erhalten, darunter die Accounting Awards 2022, die Circular Economy Awards 2022, die Energy Mastering Awards 2022 und die IoT Awards 2022. Diese Auszeichnungen unterstreichen die Qualität und das Engagement von Kleemann für Nachhaltigkeit und Innovation​​. Die Unternehmensgruppe wurde 1983 mit Know-how der deutschen Firma Kleemann HUBTECHNIK GmbH gegründet und hat heute mehrere Tochtergesellschaften in verschiedenen Ländern. Die Kleemann Group exportiert ihre Produkte in 55 Länder und hat einen signifikanten Marktanteil im Aufzugs- und Fahrtreppensegment, sowohl in Griechenland als auch weltweit​​.

Adresse
KLEEMANN Aufzüge GmbH
Adresse: Adolf-Dembach-Str. 22a
Firmensitz: 47829 Krefeld
Telefon: 02151-9496030
Email: germany@kleemannlifts.com
Internet: www.kleemannlifts.com

ThyssenKrupp Aufzüge

TKE Aufzüge

ThyssenKrupp – Als Tochterunternehmen der ThyssenKrupp AG ist ThyssenKrupp Elevator im Bereich der Personentransportsysteme aktiv. Aufzüge sind nur ein Teil des Angebotes. Es werden auch Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte angeboten. ThyssenKrupp Elevator beschäftigt mehr als 50.000 Mitarbeiter und ist einer der weltweit größten Produzenten für Aufzugsanlagen.

Die ThyssenKrupp AG ist ein deutscher Stahlkonzern, der 1999 offiziell aus der Fusion der Friedrich Krupp AG Hoesch-Krupp und der Thyssen AG hervorgegangen ist. Mit Niederlassungen auf mehreren Kontinenten befindet sich der Hauptsitz in Essen und Duisburg. ThyssenKrupp beschäftigt mehr als 160.000 Mitarbeiter und gliedert sich in sechs Unternehmensbereiche: Steel Europe, Automotive Components Technology, Elevator Technology, Material Services, Industrial Solutions und Marine Systems.

Adresse
TK Aufzüge GmbH
Adresse: Bernhäuser Straße 45
Firmensitz: 73765 Neuhausen
Telefon: 0711 652 220
Email: info.aufzuege.de@tkelevator.com
Internet: www.tkelevator.com

Fujitec Aufzüge

Fujitec Aufzüge Logo

Fujitec – Gegründet im Februar 1948 von Shotaro Uchiyama, entstand Fujitec mit dem Ziel, Forschung und Entwicklung, Produktion, Installation und Wartung von Aufzügen, Rolltreppen und Fahrtreppen zu betreiben – als Antwort auf die rapide Industrialisierung Japans. Im Laufe der Zeit hat das Unternehmen sein Geschäftsfeld erweitert und verfügt nun über zahlreiche Filialen in Nord- und Südamerika, Süd- und Ostasien sowie in Europa.

Fujitec betreibt 10 moderne Produktionsstätten und Vertriebs- und Servicebüros an verschiedenen Standorten weltweit. Die globalen operativen Hauptquartiere des Unternehmens befinden sich in Amerika, Japan, Süd- und Ostasien sowie in Europa​​​​. Fujitec hat eine Aufzugsfabrik in Hikone und eine Fahrtreppenfabrik in Toyooka, Präfektur Hyogo, in den USA (Cincinnati, Ohio), Singapur, Indonesien, China, Taiwan, Hongkong und Südkorea sowie eine Fahrtreppenfabrik in Shanghai, China. Mit einem Netzwerk von 11 hochmodernen Produktionsstätten und mehreren Vertriebs- und Servicebüros, verschiedenen Testtürmen und einem globalen Netzwerk an Ingenieuren ist Fujitec zu einem der fünf größten Aufzugsunternehmen der Welt geworden.

In Deutschland ist Fujitec durch die Fujitec Deutschland GmbH vertreten, die ein breites Spektrum an Aufzügen, Lastenaufzügen, Fahrtreppen sowie Dienstleistungen wie Modernisierung und Wartung von Aufzügen anbietet. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung und seinem Engagement für Qualität und Kundenzufriedenheit bleibt Fujitec ein führender Name in der Aufzugsindustrie.

Adresse
Fujitec UK Ltd
Adresse: Unit 43 The IO Centre, Armstrong Road
Firmensitz: London, SE18 6RS
Telefon: 0044 1322 552 450
Internet: www.fujitec.com

2. Mittelständische Aufzugsfirmen

Ein Hausaufzug kann für viele Menschen lebensverändernd sein. Aufzüge können dazu beitragen, die Belastung beim Transport von Gegenständen über Treppen zu verringern, Personen mit Mobilitätsproblemen zu unterstützen und alternden Hausbesitzern zu helfen, in ihren eigenen vier Wänden zu bleiben, wenn Probleme wie Arthritis auftreten.

Mittelständische AufzugsfirmenFoto: © Edvard Nalbantjan / Shutterstock

Die beiden häufigsten Arten von Aufzügen, die heute in Privathaushalten installiert werden, sind hydraulische und pneumatische Aufzüge. Hydraulische Aufzüge haben durchschnittliche Kosten von 20.000 bis 30.000 € für den Aufzug selbst, wobei der Gesamtpreis durch die Installation und Umbauarbeiten auf etwa 40.000 bis 50.000 € oder mehr ansteigen kann. Pneumatische Aufzüge sind einfacher zu installieren, mit Gesamtkosten von durchschnittlich etwa 35.000 bis 50.000 €. Je nach Hersteller kann es innerhalb dieser Typen Variationen geben, aber die grundlegende Mechanik bleibt die gleiche.

Haushahn Aufzüge Logo

Haushahn AufzügeHaushahn stellt seit 1895 Aufzüge her, später dann auch Fahrtreppen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Themen Neuanlagen, Modernisierung und Systemservice. Hausbahn hat seinen Hauptsitz in Stuttgart-Feuerbach und ist seit 1998 ein Tochterunternehmen des Schweizer Schindler Konzerns. Haushahn übernahm ehemalige Geschäftsbetriebe von Schindler und verband sie zur deutschlandweit tätigen Haushahn-Gruppe. Diese Verbindung hat es Haushahn ermöglicht, seine Reichweite und sein Dienstleistungsangebot weiter zu vergrößern und gleichzeitig von der globalen Präsenz und den Ressourcen von Schindler zu profitieren​​.

Die Geschichte von Haushahn reicht bis ins Jahr 1889 zurück, als Immanuel Hahn die mechanische Werkstatt von Carl Haushahn in Stuttgart übernahm und damit den Grundstein für ein Unternehmen legte, das bis heute Maßstäbe in der Branche setzt. Haushahn begann mit der Herstellung von Boden- und Dezimalwaagen und entwickelte ab 1895 die ersten Aufzüge sowie eigene elektrische Antriebe. Das Unternehmen war Pionier in der Entwicklung elektrischer Aufzüge mit Knopfsteuerung ab 1900 und baute 1922 die ersten Hochhausaufzüge in Deutschland. Haushahn erweiterte sein Angebot im Laufe der Jahre kontinuierlich, von den ersten Schnellaufzügen ab 1929 bis hin zu Panoramaaufzügen ab 1969. Im Laufe der Zeit hat Haushahn wegweisende Technologien eingeführt, darunter maschinenraumlose Aufzüge und die Nutzung von Planetengetrieben als Antriebseinheit im Aufzugsbau ab 1992.

Adresse
C. Haushahn GmbH & Co. KG
Adresse: Heilbronner Straße 364
Firmensitz: 70469 Stuttgart
Telefon: 0711 89540
Email: info@haushahn.de
Internet: www.haushahn.de
Hiro Lift Aufzüge

Hiro LiftHiro Lift ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit Sitz in Bielefeld. Das Unternehmen fertigt seit 1897 Aufzugsanlagen für unterschiedliche Einsatzzwecke. Es entwickelte 2003 einen speziell für den Einsatz in Einfamilienhäusern konzipierten maschinenraumlosen Personenaufzug mit dem Antrieb im Gegengewicht. Das Produktangebot umfasst neben Privataufzügen auch Treppenlifte, Rollstuhlaufzüge, Rollstuhlhebebühnen, Plattformaufzüge und Personenaufzüge. Hiro Lift beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte weltweit.

Adresse
HIRO LIFT – Hillenkötter + Ronsieck GmbH
Adresse: Meller Str. 6
Firmensitz: 33613 Bielefeld
Hotline: 0800 544 22 22
Telefon: 0521 96 55 20
Email: info@hiro.de
Internet: www.hiro.de
Osma Aufzüge Logo

Osma AufzügeOsma ist ein traditionell deutsches Familienunternehmen und wurde 1919 gegründet. Heute führt die Aufzugsfirma 18 Firmenniederlassungen in Deutschland, beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter und stellt jährlich mehr als 1000 Aufzüge her. Aufzüge der Osma Classic-Linie gewannen in der Kategorie Produktdesign den Red Dot Design Award. Neben Personenaufzügen vertreibt Osma Lasten -und Güteraufzüge, Bettenaufzüge und Feuerwehraufzüge.

Adresse
Albert Schenk GmbH & Co. KG
Adresse: Hirtenstr. 4
Firmensitz: 49084 Osnabrück
Telefon: 0541 5846 0
Störungshotline: 0800 67 62 100
Email: info@osma-aufzuege.de
Internet: www.osma-aufzuege.de
Schmitt Sohn Aufzüge Logo

Schmitt + Sohn Aufzüge – Die Aufzugsfirma Schmitt + Sohn ist ein Familienunternehmen, das in der sechsten Generation geführt wird und 1861 gegründet wurde. Schmitt + Sohn hat seinen Hauptsitz in Nürnberg und ist spezialisiert auf den Bau und den Betrieb von Aufzügen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.600 Mitarbeiter und ist über 31 Niederlassungen in den Ländern Deutschland, Österreich, Tschechien und Portugal aktiv. Pro Jahr werden mehr als 1500 Aufzugsanlagen hergestellt und mehr als 40.000 Aufzüge betreut. Bis heute hat Schmitt + Sohn mehr als 90.000 Aufzüge produziert und eingebaut. Das Unternehmen fertigt Seilaufzüge mit und ohne Maschinenraum sowie Hydraulikaufzüge. Die Fertigung umfasst Personenaufzüge, Bettenaufzüge, Glas- und Panoramaaufzüge, Lastenaufzüge, aber auch Autoaufzüge und Kleingüteraufzüge und Schachtgerüste.

Adresse
Aufzugswerke Schmitt + Sohn GmbH & Co. KG
Adresse: Hadermühle 9-15
Firmensitz: 90402 Nürnberg
Telefon: 0911 / 24 04 – 0
Email: email@schmitt-aufzuege.de
Internet: www.schmitt-aufzuege.de

Lutz Aufzüge

Lutz Aufzüge Logo

Die in Reinbek ansässige Firma LUTZ Aufzüge ist eine deutsche Maschinen- und Anlagentechnikfirma, die sich auf den Bau von Aufzügen aller Art spezialisiert hat. Die Firma, die ursprünglich unter dem Namen Hans Lutz Maschinenfabrik GmbH bekannt war, wurde 1927 von Hans-Felix Lutz gegründet und befindet sich bis heute im Familienbesitz, wobei die Geschäftsführung aktuell von Hans Martin Lutz, Marcello Pantke und Christian Gmelin übernommen wird. Mit mehr als 120 Mitarbeitern produziert Lutz Aufzüge sowohl Standardaufzüge als auch individuelle Spezialanfertigungen, die auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Diese maßgeschneiderten Produkte können Glas-Aufzüge, Betten-, Auto- und Lastenaufzüge umfassen. Des Weiteren bietet das Unternehmen auch Aufzüge für besondere Zwecke an, wie beispielsweise Munitionsaufzüge und Spezialaufzüge für Militärschiffe. Eine bedeutende Nische, in der das Unternehmen tätig ist, ist der Neubau von Schiffsaufzügen.

Adresse
Hans Lutz Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Adresse: Gutenbergstraße 19
Firmensitz: 21465 Reinbek / Hamburg
Telefon: 040 72769 0
Email: info@lutz-aufzuege.de
Internet: www.lutz-aufzuege.de

Brobeil Aufzüge

BroBeil Aufzüge Logo

Brobeil ist eine Firma mit langjähriger Erfahrung und tiefgreifendem Wissen im Bereich der Aufzugstechnik. Der Fokus des Unternehmens liegt in der Herstellung von Rollstuhlliften, Senkrechtliften und Aufzügen. Ob klassische Personenaufzüge oder modernere Glasaufzüge, das Unternehmen bietet Aufzugslösungen für private und gewerbliche Projekte an.

Brobeil Homelift Holz Foto: © Brobeil Aufzüge GmbH

Mit mehr als 200 Mitarbeitern deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum der Aufzugstechnik ab. Es umfasst Vertrieb, Herstellung, Montage, Verwaltung und Service. Das Leistungsspektrum von Brobeil umfasst die Konzeption, Produktion, Modernisierung und den Umbau von Personenaufzügen, Lastenaufzügen und Schachtgerüsten. Darüber hinaus kümmert sich das Unternehmen um die Wartung, den Service und die Kundenbetreuung. Ihre Expertise ermöglicht es ihnen, hochwertige und individuell abgestimmte Aufzugslösungen anzubieten und damit die Bewegungsfreiheit und Barrierefreiheit von Gebäuden zu verbessern.

Adresse
Brobeil Aufzüge GmbH & Co.KG
Adresse: Bussenstrasse 35
Firmensitz: 88525 Dürmentingen
Telefon: 07371 957 0
Email: aufzug@brobeil.de
Internet: www.brobeil.de

Schneider Aufzüge – Schneider ist ein mittelständisches Bremer Unternehmen, das sich in Norddeutschland etabliert hat. Es wird in der 3. Generation geführt und verfügt über viel Erfahrung bei der Installation von Seilaufzügen, Hydraulikaufzügen und Homeliften, sowie bei der Modernisierung von Aufzugsanlagen. Schneider betreut Aufzüge aller Hersteller und Bauarten. Das Unternehmen konzentriert sich neben der Wartung und Reparatur insbesondere auf die Modernisierung.

Adresse
Schneider Aufzugstechnik GmbH
Adresse: Sonnenstr. 2
Firmensitz: 85232 Bergkirchen
Telefon: 08131 2925721
Email: info@schneiderlift.de
Internet: www.schneiderlift.de

Wartungskosten für einen Aufzug

Die Wartungskosten für einen Aufzug können je nach Art, Größe und Alter des Aufzugs sowie nach den örtlichen Vorschriften und Anforderungen unterschiedlich sein. Hier sind einige Faktoren, die die Wartungskosten beeinflussen können:

TKE Aufzug Servicetechniker Foto: © thyssenkrupp Elevator

Art des Aufzugs: Die Wartungskosten für verschiedene Arten von Aufzügen können variieren. Zum Beispiel können die Wartungskosten für hydraulische Aufzüge höher sein als für elektrische Aufzüge.

Größe des Aufzugs: Die Größe des Aufzugs kann auch die Wartungskosten beeinflussen. Größere Aufzüge können mehr Komponenten haben, die gewartet werden müssen, was zu höheren Kosten führen kann.

Alter des Aufzugs: Ältere Aufzüge benötigen in der Regel mehr Wartung als neuere Modelle. Je älter der Aufzug, desto höher können die Wartungskosten sein.

Standort: Der Standort des Aufzugs kann ebenfalls die Wartungskosten beeinflussen. Wenn der Aufzug in einer Region mit strengen Vorschriften und Anforderungen betrieben wird, können die Wartungskosten höher sein.

Häufigkeit der Wartung: Die Häufigkeit der Wartung kann auch die Kosten beeinflussen. Je häufiger der Aufzug gewartet wird, desto höher sind die Kosten für die Wartung.

Insgesamt können die Wartungskosten für einen Aufzug zwischen einigen hundert bis mehreren tausend Euro pro Jahr variieren. Es ist wichtig, regelmäßige Wartung durchzuführen, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Aufzugs zu gewährleisten und teure Reparaturen oder Ausfälle zu vermeiden.

Weitere interessante Beiträge
13 Kommentare
  1. Wolfgang K.

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte einen gebrauchten, aber „neuwertigen“ Aufzug der Marke ThyssenKrupp verkaufen. Der Lift ist in einem Reihenhaus eingebaut und sehr wenig benutzt worden. Welche Firmen sind an einem Ankauf interessiert? Mit freundlichen Grüßen Wolfgang K.

  2. Steinberg, Ute

    Ich habe einen gebrauchten Aufzug wegen Todesfall zu verkaufen. Er wurde am 06.03.2013 eingebaut und wird nicht mehr benutzt.

  3. Christine Seifert

    Hallo, ich möchte einen Aufzug verkaufen. Der Homelift geht über 1. Etage. Die Besitzerin muss ins Pflegeheim und möchte diesen gerne verkaufen. Es wäre schön wenn ein Rückkauf zustande käme. Über einen Anruf oder eine E-Mail würde ich mich freuen. Mit freundlichen Grüßen Christine S.

  4. Anne A.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich biete Ihnen einen Homelift von ThyssenKrupp an. Er ist regelmäßig gewartet worden, hat 3 Fernbedienungen und geht über 2 Etagen. Er wurde Ende 2011 eingebaut und wird nicht mehr benötigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anne A.

  5. Karlheinz L.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    meine Schwägerin hat einen Aufzug, welcher über zwei Stockwerke geht, zu verkaufen. Der Neupreis inklusive Montage war 24.870,00€. Der Homelift wurde im Februar 2016 installiert und wird leider seit April 2016, aufgrund einer erforderlichen Intensivpflege des Benutzers, nicht mehr benötigt. Sollten Sie Interesse haben diesen Homelift anzukaufen, bin ich gerne bereit Ihnen alle Detailinformationen wie Angebot, Angebotszeichnung, Rechnung, sowie Bilder zukommen zu lassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karlheinz L.

  6. Dieter W.

    Hallo,

    für einen Pflegefall benötigte ich einen Aufzug. Aufgebaut wurde dieser Anfang Februar 2016. Der Homelift fährt 2 Haltestellen an, ist also für 1 Etage konzipiert. Er war nur 2 Monate im Einsatz und hat keine Gebrauchsspuren. Er ist neuwertig. Der Aufzug ist noch betriebsbereit, wird aber nicht mehr benutzt.

    Freundliche Grüße
    Dieter W.

  7. Stahl

    Wir haben einen 5 Jahre alten ThyssenKrupp Aufzug zu verkaufen. Wenig gebraucht und in einem sehr guten Zustand.

  8. Markus K.

    Ich biete eine komplette Aufzugsanlage an. Es handelt sich um einen Schindler Personenaufzug mit dem Baujahr 1961 der 2009 erneuert wurde. Erneuert wurde die Aufzugskabine, es wurde zudem eine neue Steuerung, ein neuer Antrieb, neue Schachtüren, ein neuer Geschwindigkeitsregler, neue Seile und eine Gewichtsüberwachung eingebaut.Die Aufzugsanlage hat 4 Haltestellen mit Schiebetüren.Die Aufzugskabine hat eine Traglast von 12 Personen also ungefähr 1.000 kg. Das Gegengewicht und die Aufzugskabine wurden komplett ausgebaut. Die Führungsschienen sind ebenfalls mit dabei. Der Aufzug ist bereits ausgebaut. Der Schacht muss ca. 2,0m x 2,2m haben,die Aufzugskabine hat einen Innenmaß von ca. 1,4m x 1,4m . Artikelstandort ist in Hessen in der Nähe von Mannheim. Der Preis ist verhandlungssache.

  9. Harald S.

    Ich habe einen gebrauchten Aufzug zu verkaufen. Es handelt sich um den Hersteller ThyssenKrupp. Der Lift war 4 Jahre im Einsatz und wurde ungefähr 100 Stunden in Betrieb genommen.

  10. Ronny S.

    Wir verkaufen einen gebrauchten Personenaufzug für ein Stockwerk. Der Aufzug ist 5 Jahre alt, vom TÜV geprüft und in einem sehr guten und funktionsfähigen Zustand. Alle Wartungen wurden bisher absolviert. Die Nutzlast beträgt 630 kg und ist damit für 5-8 Personen ausgelegt. Die Türbreite ist 0,80m groß, die Fahrgastkabine hat eine Fläche von 1,20m x 1,00m.

  11. Elisabeth M.

    Ich biete einen vollfunktionsfähigen Seilaufzug zum Selbstabbau und zur Selbstabholung an. Verkauft wird der Personenaufzug komplett mit Verkleidung. Die Kabine hat folgende Abmessungen: Höhe: 2,10m, Breite: 1,10m und Tiefe: 1,5m. Das Baujahr ist 1992, der Lift wird aber seit 1996 nicht mehr genutzt und ist aktuell außer Betrieb. Die Tragfähigkeit beträgt 630 kg, was für 8 Personen ausgelegt ist. Der Personenaufzug hat 4 Haltestellen und wartet in Thüringen in der Nähe von Eisenach auf seinen neuen Besitzer.

  12. Jana K

    Ich verkaufe aus einem Privathaushalt einen Personenaufzug der Firma Riedl aus München mit Prüfbuch. Das Baujahr des Aufzugs ist 1970. Er ist für 1 Stockwerk ausgelegt. Der Verkauf kann komplett oder in Einzelteilen erfolgen. Die Aufzugsanlage ist Voll funktionstüchtig. Die Innenmaße der Kabine sind 1m x 0,8m.

  13. Köpfli Daniel

    Otis ist heute an der Börse und gehört nicht mehr zum United Tech. Konzern. Den Weltmarktanteil von Otis schätzen sie zu hoch
    ein. Er dürfte etwa bei 22% liegen. Fujitec ist nicht die Nummer 5. Mitsubishi Aufzüge und Hitachi Aufzüge sind bedeutend grösser.

Ihre Fragen, Anmerkungen oder Erfahrungsberichte

Datenschutzerklärung.


Kategorien
Suche
Beitrag des Monats
Kommentare
Infomaterial
Haben Sie Fragen?
Copyright © 2024 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by Aufzug24.net

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch