Günstigen Aufzug finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welchem Gebäudetyp wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Menü

Aufzugsfirmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wenn ein Aufzug gekauft oder verkauft werden soll, beginnt die Recherche nach passenden Anbietern oft im Internet. Neben den vier großen Herstellern gibt es über 800 kleine und regionale Aufzugsfirmen in Deutschland. Diese verkaufen nicht nur Aufzüge, sondern kaufen auch gebrauchte Lifte an. Der Gebrauchthandel boomt.

Aufzug PreisvergleichKostenlos & unverbindlich
3 Vergleichsangebote
einholen!

Der Markt für Aufzüge ist groß und unübersichtlich. Zu unterscheiden sind die großen Aufzugsfirmen Otis, Schindler, Kone und ThyssenKrupp, die Personen -und Lastenaufzüge direkt vertreiben und warten. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleinen, regionalen Firmen, die die Aufzüge der vier großen Hersteller verkaufen (auch Reseller genannt), aber nicht selber produzieren.

Viele Aufzugsfirmen verkaufen nicht nur Aufzüge, sie kaufen sie auch an. In den meisten Fällen Anlagenteile wie z.B. den Elektromotor, Ausstattungsbestandteile, Kabinen, Führungsschienen oder den Antrieb. Generell alle Bestandteile, die man generalüberholen und wiederverkaufen kann. In Einzelfällen kann auch der komplette Aufzug angekauft werden, z.B. bei Homeliften oder Plattformaufzügen, die in einem selbstragenden Schachtgerüst montiert sind. Voraussetzung ist immer, das der Aufzug noch fast neuwertig ist und den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und europäischen Aufzugsrichtlinien entspricht. Bauseitig installierte Aufzüge können dagegen nicht gebraucht verkauft werden. Auf eBay.de oder eBay Kleinanzeigen gibt es aber auch für diese Fälle immer wieder Inserate und Angebote.

Der Einbau eines Aufzugs ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die man einer Fachfirma überlassen sollte. Neben handwerkliche Fähigkeiten, ist ein umfangreiches elektrotechnisches Wissen für die elektrische Installation notwendig. Der klassische Aufzugsmonteur ist entweder gelernter Elektriker oder er kommt aus einem Metallberuf und hat anschließend eine aufzugsspezifische Aus -oder Weiterbildung in einem entsprechenden Fachbetrieb absolviert. Das Berufsbild das beide Bereiche (Metall und Elektrik) miteinander vereint, ist der Mechatroniker. Aus diesem Grund sind heutige Aufzugmonteure in vielen Fällen gelernte Mechatroniker.

Zu den bekanntesten und größten Aufzugsfirmen, die in Deutschland tätig sind, gehören die folgenden Unternehmen: Schindler, Kone, Otis, ThyssenKrupp, Vestner und Osma. Bekannte Hersteller und Anbieter von Privataufzügen sowie Homeliften sind Garaventa Lift, Hiro Lift, Högg, Ascendor und DomusLift. Alle Aufzugsfirmen sind bekannt für qualitativ hochwertige Produkte, einen sehr guten Service und ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis. Unterschiede gibt es hauptsächlich bei der Modell-Auswahl, der Ausstattung und den Preisen.

AufzugsunternehmenOrt
Aufzugswerke Schmitt + SohnDeutschland
KONE AufzügeFinnland
Haushahn AufzügeDeutschland
Schindler AufzügeSchweiz
Hiro LiftDeutschland
Kleemann GroupGriechenland
Otis Elevator CompanyUSA
ThyssenKrupp AufzügeDeutschland
Eggert AufzügeDeutschland
Vestner AufzügeDeutschland
Aufzüge mit HerzDeutschland
Wittur HoldingDeutschland
Dictator TechnikDeutschland
Tas Aufzüge & ServiceDeutschland
Windscheid & WendeDeutschland
Hütter-AufzügeDeutschland
Riedl AufzugbauDeutschland
Butz & NeumairDeutschland
OSMA Albert SchenkDeutschland
Thoma AufzügeDeutschland

Da es eine Vielzahl von Richtlinien und Gesetzen für die Herstellung, den Betrieb und die Montage von Aufzugsanlagen gibt, sollte man einen Aufzug als Privatperson generell nie selbst einbauen, auch keinen Homelift oder privaten Plattformaufzug. Mit der Montage, Wartung und Instandhaltung sollten Fachfirmen betraut werden, die die Erfahrung und das nötige Know-How besitzen. Nur so ist eine sichere Benutzung gewährleistet und nur so bleiben die vollen Garantieansprüche gegenüber der Aufzugsfirma erhalten. Ein weiterer Vorteil: Profis haben einen normalen Aufzug, der nachträglich eingebaut werden soll, schnell montiert. In der Regel sind alle Arbeiten innerhalb einer Woche erledigt.

1. Internationale Aufzugsfirmen

In Deutschland gibt es über 800 unterschiedliche Aufzugsfirmen. Die vier größten Hersteller, die auch weltweit aktiv sind, sind Schindler, ThyssenKrupp, Kone und Otis. Neben diesen gibt es eine Vielzahl von mittelständischen Unternehmen wie zum Beispiel Schmidt & Sohn, Haushahn oder Osma Aufzüge, die sich primär auf Deutschland konzentrieren. Aber auch Unternehmen, die Verbraucher eher aus der Computer -oder Automobilbranche her kennen, stellen Aufzüge her und sind in Europa aktiv. Dazu zählen zum Beispiel Mitsubishi und Fujitec.

Im Folgenden stellen wir die bekanntesten Aufzugsfirmen etwas genauer vor und zeigen, durch welche Eigenschaften sich diese besonders auszeichnen. Die Reihenfolge, in der wir die Hersteller vorstellen, ist bewusst Alphabetisch gewählt, da wir keine Firma besonders hervorheben wollen.

Kleemann Group – Kleemann ist ein Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen aus Griechenland und gehört zu den größten Aufzugsfirmen in Europa. Das Unternehmen fertigt mehr als 10.000 Komplettanlagen im Jahr. Zur Gründung des Unternehmens wurde 1983 die deutsche Firma Kleemann Hubtechnik GmbH übernommen, die auch der Namensgeber der Kleemann Group ist. Zwei Jahre später wurde ein Produktionswerk in Griechenland in Betrieb genommen. Die Kleemann Group ist in mehr als 55 Ländern aktiv.

Kone – Kone ist ein finnisches Industrieunternehmen und der viertgrößte Produzent von Aufzugsanlagen und Fahrtreppen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Espoo. In Deutschland ist Kone seit 1973 aktiv. Neben Aufzügen werden auch Behindertenaufzüge, Personenaufzüge und Fahrtreppen bzw. Fahrsteige angeboten. Seit 2012 bietet Kone auch Automatiktüren, also automatische Türen und Tore sowie Verladetechnik an. Kone wartet aktuell mehr als 70.000 Aufzüge und Rolltreppen sowie mehr als 40.000 automatische Türen und Tore.

Otis – Das Unternehmen wurde 1853 von Elisha Graves Otis in New York gegründet. Otis ist der weltweit größte Produzent von Aufzugsanlagen. Der weltweite Marktanteil wird auf etwa 28 Prozent geschätzt. Das Unternehmen verfügt über Fertigungsstätten in Europa, Asien und Amerika und Niederlassungen in mehr als 200 Ländern. Otis hat Aufzüge im Eiffelturm, CN Tower, Burj Khalifa und im Empire State Building montiert. Auch die Aufzugsanlagen im ehemaligen World Trade Center stammten von Otis. Die erste deutsche Niederlassung entstand 1951 in Berlin-Borsigwalde.

Schindler – Schindler gehört zu den größten Anbietern auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen ist auch international vertreten und einer der großen Weltmarktführer im Bereich Aufzüge. Im Programm sind verschiedene Modelle für den Außen- und Innenbereich, aber auch Fahrtreppen und Fahrsteige. Schindler ist vor allem im gewerblichen Bereich sehr stark vertreten. Produkte von Schindler finden sich in nahezu jedem Einkaufszentrum, in Bürohäusern, in Krankenhäusern, Hotels, Industrieanlagen und in öffentlichen Einrichtungen.

ThyssenKrupp – Als Tochterunternehmen der ThyssenKrupp AG ist ThyssenKrupp Elevator im Bereich der Personentransportsysteme aktiv. Aufzüge sind nur ein Teil des Angebotes. Es werden auch Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte angeboten. ThyssenKrupp Elevator beschäftigt mehr als 50.000 Mitarbeiter und ist einer der weltweit größten Produzenten für Aufzugsanlagen

2. Mittelständische Aufzugsfirmen

Haushahn – Haushahn stellt seit 1895 Aufzüge her, später dann auch Fahrtreppen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Themen Neuanlagen, Modernisierung und Systemservice. Hausbahn hat seinen Hauptsitz in Stuttgart-Feuerbach und ist seit 1998 ein Tochterunternehmen des Schweizer Schindler Konzerns. Haushahn übernahm ehemalige Geschäftsbetriebe von Schindler und verband sie zur deutschlandweit tätigen Haushahn-Gruppe.

Hiro Lift – Hiro Lift ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit Sitz in Bielefeld. Das Unternehmen fertigt seit 1897 Aufzugsanlagen für unterschiedliche Einsatzzwecke. Es entwickelte 2003 einen speziell für den Einsatz in Einfamilienhäusern konzipierten maschinenraumlosen Personenaufzug mit dem Antrieb im Gegengewicht. Das Produktangebot umfasst neben Privataufzügen auch Treppenlifte, Rollstuhlaufzüge, Rollstuhlhebebühnen, Plattformaufzüge und Personenaufzüge. Hiro Lift beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte weltweit.

Osma Aufzüge – Osma ist ein traditionell deutsches Familienunternehmen und wurde 1919 gegründet. Heute führt die Aufzugsfirma 18 Firmenniederlassungen in Deutschland, beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter und stellt jährlich mehr als 1000 Aufzüge her. Aufzüge der Osma Classic-Linie gewannen in der Kategorie Produktdesign den Red Dot Design Award. Neben Personenaufzügen vertreibt Osma Lasten -und Güteraufzüge, Bettenaufzüge und Feuerwehraufzüge.

Schmitt + Sohn – Die Aufzugsfirma Schmitt + Sohn ist ein Familienunternehmen, das in der sechsten Generation geführt wird und 1861 gegründet wurde. Schmitt + Sohn hat seinen Hauptsitz in Nürnberg und ist spezialisiert auf den Bau und den Betrieb von Aufzügen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.600 Mitarbeiter und ist über 31 Niederlassungen in den Ländern Deutschland, Österreich, Tschechien und Portugal aktiv. Pro Jahr werden mehr als 1500 Aufzugsanlagen hergestellt und mehr als 40.000 Aufzüge betreut. Bis heute hat Schmitt + Sohn mehr als 90.000 Aufzüge produziert und eingebaut. Das Unternehmen fertigt Seilaufzüge mit und ohne Maschinenraum sowie Hydraulikaufzüge. Die Fertigung umfasst Personenaufzüge, Bettenaufzüge, Glas- und Panoramaaufzüge, Lastenaufzüge, aber auch Autoaufzüge und Kleingüteraufzüge und Schachtgerüste.

Schneider Aufzüge – Schneider ist ein mittelständisches Bremer Unternehmen, das sich in Norddeutschland etabliert hat. Es wird in der 3. Generation geführt und verfügt über viel Erfahrung bei der Installation von Seilaufzügen, Hydraulikaufzügen und Homeliften, sowie bei der Modernisierung von Aufzugsanlagen. Schneider betreut Aufzüge aller Hersteller und Bauarten. Das Unternehmen konzentriert sich neben der Wartung und Reparatur insbesondere auf die Modernisierung.

Weiterführende Beiträge
PlattformaufzugHomeliftPersonenaufzug
12 Kommentare
  1. Wolfgang K. schriebam 9 Februar 2013 um 10:51

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte einen gebrauchten, aber „neuwertigen“ Aufzug der Marke ThyssenKrupp verkaufen. Der Lift ist in einem Reihenhaus eingebaut und sehr wenig benutzt worden. Welche Firmen sind an einem Ankauf interessiert? Mit freundlichen Grüßen Wolfgang K.

  2. Steinberg, Ute schriebam 16 April 2013 um 12:45

    Ich habe einen gebrauchten Aufzug wegen Todesfall zu verkaufen. Er wurde am 06.03.2013 eingebaut und wird nicht mehr benutzt.

  3. Christine Seifert schriebam 21 September 2013 um 17:45

    Hallo, ich möchte einen Aufzug verkaufen. Der Homelift geht über 1. Etage. Die Besitzerin muss ins Pflegeheim und möchte diesen gerne verkaufen. Es wäre schön wenn ein Rückkauf zustande käme. Über einen Anruf oder eine E-Mail würde ich mich freuen. Mit freundlichen Grüßen Christine S.

  4. Anne A. schriebam 28 Juni 2015 um 16:47

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich biete Ihnen einen Homelift von ThyssenKrupp an. Er ist regelmäßig gewartet worden, hat 3 Fernbedienungen und geht über 2 Etagen. Er wurde Ende 2011 eingebaut und wird nicht mehr benötigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anne A.

  5. Karlheinz L. schriebam 27 August 2015 um 12:49

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    meine Schwägerin hat einen Aufzug, welcher über zwei Stockwerke geht, zu verkaufen. Der Neupreis inklusive Montage war 24.870,00€. Der Homelift wurde im Februar 2016 installiert und wird leider seit April 2016, aufgrund einer erforderlichen Intensivpflege des Benutzers, nicht mehr benötigt. Sollten Sie Interesse haben diesen Homelift anzukaufen, bin ich gerne bereit Ihnen alle Detailinformationen wie Angebot, Angebotszeichnung, Rechnung, sowie Bilder zukommen zu lassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karlheinz L.

  6. Dieter W. schriebam 16 September 2015 um 13:00

    Hallo,

    für einen Pflegefall benötigte ich einen Aufzug. Aufgebaut wurde dieser Anfang Februar 2016. Der Homelift fährt 2 Haltestellen an, ist also für 1 Etage konzipiert. Er war nur 2 Monate im Einsatz und hat keine Gebrauchsspuren. Er ist neuwertig. Der Aufzug ist noch betriebsbereit, wird aber nicht mehr benutzt.

    Freundliche Grüße
    Dieter W.

  7. Stahl schriebam 17 Februar 2016 um 17:34

    Wir haben einen 5 Jahre alten ThyssenKrupp Aufzug zu verkaufen. Wenig gebraucht und in einem sehr guten Zustand.

  8. Markus K. schriebam 3 März 2016 um 12:19

    Ich biete eine komplette Aufzugsanlage an. Es handelt sich um einen Schindler Personenaufzug mit dem Baujahr 1961 der 2009 erneuert wurde. Erneuert wurde die Aufzugskabine, es wurde zudem eine neue Steuerung, ein neuer Antrieb, neue Schachtüren, ein neuer Geschwindigkeitsregler, neue Seile und eine Gewichtsüberwachung eingebaut.Die Aufzugsanlage hat 4 Haltestellen mit Schiebetüren.Die Aufzugskabine hat eine Traglast von 12 Personen also ungefähr 1.000 kg. Das Gegengewicht und die Aufzugskabine wurden komplett ausgebaut. Die Führungsschienen sind ebenfalls mit dabei. Der Aufzug ist bereits ausgebaut. Der Schacht muss ca. 2,0m x 2,2m haben,die Aufzugskabine hat einen Innenmaß von ca. 1,4m x 1,4m . Artikelstandort ist in Hessen in der Nähe von Mannheim. Der Preis ist verhandlungssache.

  9. Harald S. schriebam 29 März 2016 um 14:34

    Ich habe einen gebrauchten Aufzug zu verkaufen. Es handelt sich um den Hersteller ThyssenKrupp. Der Lift war 4 Jahre im Einsatz und wurde ungefähr 100 Stunden in Betrieb genommen.

  10. Ronny S. schriebam 10 April 2016 um 16:23

    Wir verkaufen einen gebrauchten Personenaufzug für ein Stockwerk. Der Aufzug ist 5 Jahre alt, vom TÜV geprüft und in einem sehr guten und funktionsfähigen Zustand. Alle Wartungen wurden bisher absolviert. Die Nutzlast beträgt 630 kg und ist damit für 5-8 Personen ausgelegt. Die Türbreite ist 0,80m groß, die Fahrgastkabine hat eine Fläche von 1,20m x 1,00m.

  11. Elisabeth M. schriebam 28 April 2016 um 16:32

    Ich biete einen vollfunktionsfähigen Seilaufzug zum Selbstabbau und zur Selbstabholung an. Verkauft wird der Personenaufzug komplett mit Verkleidung. Die Kabine hat folgende Abmessungen: Höhe: 2,10m, Breite: 1,10m und Tiefe: 1,5m. Das Baujahr ist 1992, der Lift wird aber seit 1996 nicht mehr genutzt und ist aktuell außer Betrieb. Die Tragfähigkeit beträgt 630 kg, was für 8 Personen ausgelegt ist. Der Personenaufzug hat 4 Haltestellen und wartet in Thüringen in der Nähe von Eisenach auf seinen neuen Besitzer.

  12. Jana K schriebam 1 Mai 2016 um 15:27

    Ich verkaufe aus einem Privathaushalt einen Personenaufzug der Firma Riedl aus München mit Prüfbuch. Das Baujahr des Aufzugs ist 1970. Er ist für 1 Stockwerk ausgelegt. Der Verkauf kann komplett oder in Einzelteilen erfolgen. Die Aufzugsanlage ist Voll funktionstüchtig. Die Innenmaße der Kabine sind 1m x 0,8m.

  • Rückrufservice

    Gerne informieren wir
    Sie über Aufzüge und begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschlift. Fordern Sie jetzt einen Rückruf von einem Berater an. Kostenlos und Unverbindlich.

    Beratung starten
    Kategorien
    Suche
    Beitrag des Monats
    Kommentare
    Infomaterial
    Haben Sie Fragen?
    Close
    Copyright © 2018 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by Aufzug24.net

    Keine Internetverbindung


    Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


    Versuchen Sie Folgendes:


    • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

    • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

    • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

    • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch