Logo Aufzug24Logo Aufzug24
Bild Aufzug
Günstigen Homelift finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift genutzt werden?
In welches Gebäude wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Menü

Alle Homelift Kosten im Überblick. Jetzt vergleichen!

Ein Homelift kann für viele Menschen lebensverändernd sein. Homelifte können dazu beitragen, die Belastung beim Transport von Gegenständen über Treppen zu verringern, Personen mit Mobilitätsproblemen zu unterstützen und alternden Hausbesitzern helfen, in ihren eigenen vier Wänden zu bleiben. Im folgenden Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über alle Kosten, die mit der Anschaffung und Installation eines Homelifts verbunden sind.

Homelift PreisvergleichKostenlos & unverbindlich
3 Vergleichsangebote
einholen!

Zahlreiche Faktoren beeinflussen die Kosten eines Homelifts. Dazu gehören die Bauform, der Standort, der Hersteller, von dem Sie Ihren Homelift kaufen, die Ausstattung und die Architektur Ihres Hauses. Homelifte sind zwar teuer, aber es gibt Förderungen und Zuschüsse, die die Kosten für Ihr Aufzugsprojekt erheblich senken können. Homelifte können den Wert Ihres Hauses steigern, insbesondere wenn sie während des Neubaus installiert wurden oder auf Maß angefertigt sind. Zum Zeitpunkt des Wiederverkaufs können Sie mindestens 50% der Gesamtkosten zurückerhalten und in einigen Fällen sogar mehr.

Homelift großes Haus Foto: © Tk-encasa.de | © ThyssenKrupp Encasa GmbH

Es gibt drei Arten von Homeliften, die in ein Einfamilienhaus eingebaut werden können, wobei zwei Versionen für die Nachrüstung eines bestehenden Hauses geeignet sind. Die beiden häufigsten Arten, die in Privathäusern installiert werden, sind hydraulische und pneumatische Homelifte. Die Preise für hydraulische Lifte liegen im Durchschnitt bei 20.000 bis 30.000 € für den Homelift selbst, wobei der Gesamtpreis durch Umbauarbeiten auf etwa 40.000 bis 50.000 € oder mehr steigen kann. Pneumatische Homelifte sind einfacher zu installieren und erzeugen Gesamtkosten von durchschnittlich etwa 35.000 – 50.000 €.

Ihr Homelift sollte jährlich inspiziert werden, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert. Die meisten Unternehmen, die Homelifte verkaufen, bieten ebenfalls Inspektionen an. Die Gebühren für Inspektionen beginnen bei etwa 150 € und steigen je nach Größe und Typ des Homelifts. Homelifte unterliegen in den meisten Fällen einer Baugenehmigung und müssen vom TÜV abgenommen werden, wobei die Kosten für eine Genehmigung bei etwa 200 bis 1.000 € beginnen. Sprechen Sie mit Ihrer Kommune, um weitere Informationen zu erhalten, bevor Sie die Installation planen.

Arten von Homeliften für Einfamilienhäuser

Letztendlich gibt fünf Arten von Homeliften für Einfamilienhäuser. Je nach Hersteller kann es innerhalb dieser Typen Untervarianten geben, aber die grundlegende Mechanik bleibt die gleiche. Von diesen fünf Typen werden hydraulische und pneumatische Homelifte am häufigsten in Privathaushalten eingebaut.

Homelift Lifton Foto: © Lifton GmbH | Pressebild von Lifton.de
HomeliftVorteileNachteile
Kabelantrieb (15.000 – 30.000 €)Gut für Neubauten und NachrüstungenDas Kabel dehnt sich aus und kann brechen, muss alle 5 – 10 Jahre ersetzt werden
Hydraulikantrieb (20.000 – 30.000 €)Erfordert keinen Maschinenraum, besser nachrüstbar als kabelbetriebeneKabel müssen alle 5 – 10 Jahre ersetzt werden
Benötigen Sie ein Individuelles Angebot?Preise anfragen
Kettenantrieb (20.000 – 50.000 €)Kette reißt nicht abLärmbelästigung und unpraktisch für die Installation in Wohngebäuden
Pneumatisch (35.000 – 50.000 €)Energieeffizient und umweltfreundlichSichtbar und dazu bestimmt, im Freien platziert zu werden
Getriebelos (20.000 – 50.000 €)Weniger WartungNicht praktisch für die meisten Einfamilienhäuser, am besten in gewerblichen Objekten oder sehr hohen Gebäuden

Homelifte mit Seilantrieb: Bei einem seilgetriebenen Homelift wird ein Seil um eine sich drehende Trommel gewickelt, die den Homelift anhebt und absenkt. Diese Trommel benötigt zusätzlich zum Schacht viel Platz, hat aber insgesamt eine relativ kleine Grundfläche. Sie wird am häufigsten bei Neubauten verwendet, kann aber auch leicht an bestehende Häuser angebaut werden. Sie ähneln den Aufzügen, die in Bürogebäuden, Hotels und anderen gewerblichen Gebäuden zu finden sind und für deren Betrieb ein Maschinenraum erforderlich ist. Sie kosten im Durchschnitt zwischen 19.000 und 30.000 Euro.

Homelifte mit Kettenantrieb: Bei Homeliften mit Kettenantrieb bewegt sich ein an einer Kette befestigtes Gegengewicht in der entgegengesetzten Richtung der Kabine. Dazu muss der Schacht viel größer sein, obwohl er keinen separaten Maschinenraum wie ein Seilaufzug benötigt, was in der Wohnung Platz spart. Sie funktionieren ähnlich wie seilgetriebene Homelifte. Der Kettenantrieb ist allerdings haltbarer und langlebiger, erfordert weniger Wartung und weniger Reparaturen. Im Durchschnitt kostet ein kettengetriebener Homelift 20.000 bis 50.000 Euro.

Homelifte mit Hydraulikantrieb: Bei einem hydraulischen Homelift haben Sie einen Kolben, der sich in einem Zylinder bewegt, um den Homelift anzuheben und seine Bewegung zu steuern. Da sich das gesamte Antriebssystem innerhalb des Schachts befindet, benötigen sie keinen separaten Maschinenraum. Außerdem ist die Steuerung kompakt und passt leicht in einen kleinen Schrank an der Wand neben dem Homelift.

Homelift neben Büro Foto: © Edvard Nalbantjan

Es gibt zwei hydraulische Systeme: gelocht und ungelocht. Bei gelochten Homeliften muss der Zylinder in den Boden eintauchen, so dass eine Grube vorhanden sein muss, während lochlose Systeme keine Grube benötigen. Im Durchschnitt kosten sie 20.000 bis 50.000 Euro.

Hydraulische Homelifte können hinter einer Tür oder einem Bücherregal verborgen sein, und die meisten sind so dekoriert, dass sie aussehen, als wären sie schon immer ein Teil des Hauses gewesen.

Getriebelose Homelifte: Getriebelose Homelifte funktionieren, indem sie sich entlang einer Schiene bewegen, mit einem Gegengewichtssystem, das den Homelift hebt und senkt. Sie sind eine der besten Optionen für bestehende Häuser, da sie wenig Platz beanspruchen und keine Grube oder Maschinenraum benötigen. Der Lift benötigt allerdings zusätzlichen Platz an der Oberseite, um die mechanischen Teile unterzubringen, die für die Bewegung des Homelifts notwendig sind. Sie kosten im Durchschnitt 20.000 bis 50.000 Euro.

Pneumatischer Homelift Pneumatische Homelifte verwenden ein Vakuumrohr, um die Kabine nach oben oder unten zu bewegen. Sie nehmen am wenigsten Platz ein, sind aber deutlich sichtbar. Pneumatische Homelifte, benötigen im Einfamilienhaus keine Grube oder Maschinenraum, so dass sie relativ einfach nachträglich in Privathäuser eingebaut werden können. Allerdings sind sie mit Kosten zwischen 35.000 und 50.000 Euro am teuersten.

Kosten für einen Homelift pro Stockwerk

Die Kosten für den Einbau eines Homelifts hängen davon ab, wie hoch Ihre Immobilie ist und wie viele Stockwerke mit dem Homelift bedient werden müssen. Wenn Sie ein Homelift für 3 Stockwerke planen, wird er mehr kosten als das gleiche Modell in einem zweistöckigen Haus, da während des Installationsprozesses mehr Arbeit und Teile benötigt werden. Im Allgemeinen steigen die Kosten für den Einbau eines Homelifts im Durchschnitt um etwa 10.000 Euro für jedes weitere Stockwerk.

Homelift Vakuumaufzug Foto: © alexandre zveiger

Durchschnittliche Kosten pro Stockwerk für einen pneumatischen Homelift.

StockwerkePreise
2 Stockwerke35.000 – 50.000 €
3 Stockwerke45.000 – 60.000 €
4 Stockwerke55.000 – 70.000 €

Pneumatische Homelifte sehen aus wie ein durchsichtiger oder transparenter Schlauch, der in der Wohnung frei steht. Sie haben weniger Ausstattungs- oder Dekorationsmöglichkeiten, beanspruchen dadurch aber deutlich weniger Platz und sind kostengünstig zu installieren. Vakuum- oder pneumatische Homelifte nehmen wenig Platz in Anspruch und haben meistens eine Gewichtsbeschränkung von 250 kg. Viele Homelifte, die heute für Privathaushalte verkauft werden, sind als Zweistopp-Lifte bekannt, was bedeutet, dass sie zwei Stockwerke erreichen. Wenn Ihr Haus mehr als ein Stockwerk hat, benötigen Sie möglicherweise einen Homelift mit drei oder vier Haltestellen, was die Gesamtkosten um etwa 10.000 € pro Stockwerk erhöht.

Arbeitskosten für den Einbau eines Homelifts

Die Mehrzahl der Homelifte wird von den Herstellern oder Unternehmen installiert, die sie verkaufen. In vielen Fällen sind die Kosten für die Installation bereits in den Gesamtkosten enthalten, insbesondere bei Liften, die keinen Schacht erfordern. Die Montagekosten können je nach Standort, Bauform und Anzahl der Stockwerke, die der Homelift befahren muss, stark variieren. Die Installationskosten beginnen bei etwa 4.000 € und können bei einem mehrstöckigen Mehrfamilienhaus bis zu 50.000 € betragen.

Homelift Arbeitskosten Foto: © Dmitry Kalinovsky

Bei Homeliften, die einen Schacht oder einen erheblichen Umbau des Hauses erfordern, können Ihnen die Kosten erst mitgeteilt werden, wenn ein Vertreter Ihr Ein -oder Mehrfamilienhaus besichtigt und mit Ihnen die bauliche Situation besprochen hat. Schachtlose Homelifte sind relativ einfach zu installieren und können in der Regel innerhalb von ein bis drei Tagen eingebaut werden. Bei einem Homelift, der einen Schacht und einen Maschinenraum benötigt, kann die Installation jedoch drei bis vier Wochen dauern.

Dazu gehört nicht nur das Schneiden von Löchern zwischen den Stockwerken, sondern auch der Bau eines Maschinenraums. Die meisten Kabinen, auch wenn es sich um Sonderanfertigungen handelt, kommen entweder zusammengebaut oder fast zusammengebaut an, wobei der größte Teil der Arbeit im Umbau Ihres Hauses besteht. Einige Installationen können zusätzlich Schreinerarbeiten für 60 Euro pro Stunde erfordern. Erkundigen Sie sich vor dem Kauf beim Monteur, um sicherzugehen.

Design und Stil von Homeliften

Homelifte gibt es in einer breiten Palette von Designvarianten. Einige sind extrem schlicht, mit Glas-, Plexiglas- oder Metallwänden. Bei anderen werden kundenspezifische Designs umgesetzt, einschließlich dekorativer Holzverkleidungen in verschiedenen Ausführungen und Farben. Während einige Homelifte strikt utilitaristisch sind und keine Anpassungs- oder Gestaltungsmöglichkeiten haben, können sie auch nach Ihren Wünschen gebaut werden. Wenn Sie einen Homelift kaufen möchten, der zum Rest Ihres Einfamilienhauses passt und sich gut in Ihre Wohnung einfügt, müssen Sie mit Kosten zwischen 50.000 bis 100.000 Euro rechnen.

Homelift Verkleidung Foto: © antos777

Kleine schachtlose Homelifte sind in der Regel schlicht und kosten insgesamt weniger, während Homelifte mit größeren Kabinen mehr dekorative Elemente haben, und auch teurer sind. Homelifte mit einer Kabine verfügen in der Regel über Holzverkleidungen oder Metallwände. Wenn Sie eine maßgefertigte Kabine wünschen, können zusätzlich Fliesen, Täfelungen und Holzelemente verbaut werden, was die Kosten erheblich erhöht. Maßgefertigte Homelifte können bis zu 100.000 € oder mehr kosten.

Dasselbe gilt für das Äußere des Homelifts. Schachtlose Modelle verwenden entweder eine durchsichtige Röhre oder eine einfache Falttür und kosten weniger, während ein dekorativer oder verdeckter Homelift deutlich mehr kostet. Wenn Sie den Homelift verstecken möchten, kann ein Aufpreis von bis zu 27.000 € zum Endpreis hinzukommen.

Homelift Kosten für Neubau vs. Nachrüstung

Bei Neubauten kann der Homelift praktisch überall installiert werden, da Sie entsprechend planen und bauen können. Wenn Sie jedoch ein bestehendes Haus mit einem Homelift nachrüsten möchten, sind Sie in der Frage eingeschränkter, wo Sie ihn installieren können. Hydraulische Homelifte benötigen wesentlich mehr Platz. Sie sind auch so konstruiert, dass sie geschlossen oder verdeckt aufgestellt werden, so dass sie mehr Platz benötigen. Manche Menschen entscheiden sich dafür, einen Schacht in bestehende Räume, wie z.B. dem Wohnzimmer einzubauen oder einen bestehenden Wohnraum z.B. ein zweites Badezimmer wegzunehmen. Andere entscheiden sich dafür, Bereiche wie Schränke oder Treppenhäuser zu nutzen oder den Homelift an der Außenseite des Gebäudes anzubauen.

Homelift Lifton Foto: © Lifton GmbH | Pressebild von Lifton.de

Der beste Zeitpunkt für den Einbau eines Homelifts ist während eines Neubaus. Der Schacht kann zu diesem Zeitpunkt an beliebiger Stelle eingeplant werden, wodurch Sie mehr Optionen in Puncto Größe haben. Ein Homelift mit einer Kabeltrommel, gibt Ihnen mehr Flexibilität in Bezug auf die benötigte Fläche. Er kann problemlos in ein neues Einfamilienhaus eingebaut werden, wenn Sie den Platz haben, den Motor hinter dem Homelift zu installieren. Homelifte mit Seilantrieb kosten in der Regel weniger als hydraulische Homelifte, was sie zu einer günstigen Option bei Neubauten macht. Die Kosten für einen hydraulischen Homelift in der einfachsten Variante liegen bei ca. 20.000 €.

Der nachträgliche Einbau eines Homelifts in ein bestehendes Haus ist möglich, hängt jedoch weitgehend vom verfügbaren Platz ab. Hydraulische Homelifte nehmen mehr Platz in Anspruch und erfordern den Bau eines Schachtes sowie Platz für Maschinen, was die Kosten in die Höhe treibt. Die Kosten können weiter steigen, wenn zusätzliche Konstruktionen erforderlich werden, um den Homelift einzubauen oder zu verbergen, in manchen Fällen bis zu 100.000 €. Pneumatische Homelifte nehmen weniger Platz in Anspruch und können fast überall installiert werden, sind aber innerhalb eines Hauses extrem sichtbar. Der „Schacht“ ist ein Rohr, das in der Mitte eines Raumes, an einer Wand oder versteckt hinter einem Schrank angebracht ist, je nachdem, wo Sie Platz haben. Sie können ein Einfamilienhaus mit einem pneumatischen Homelift ab etwa 35.000 € nachrüsten, was diese Lifte zu einer günstigen Option bei der Nachrüstung macht.

Homelift Rollstuhl Foto: © Jamesboy Nuchaikong

In jedem dieser Fälle sollte die Zugänglichkeit an erster Stelle stehen. Wie einfach ist es, zum Homelift zu gelangen? Wie viel Platz opfern Sie gegenüber dem restlichen Wohnbereich? Die meisten Monteure können Ihnen aufzeigen, wo der beste Standort innerhalb Ihrer Wohnung oder Hauses ist. Sie sollten diese Entscheidung nicht selbst treffen.

Installation und Montage eines Homelifts

Der Installationsprozess für einen Homelift variiert stark je nach Lifttyp und Standort. Bei schachtlosen Homeliften kann die Installation sehr einfach sein. Bei Homeliften, die einen Schacht benötigen, variiert das Verfahren je nachdem, ob Sie einen separaten Maschinenraum benötigen und der Schacht verdeckt sein soll. In einigen Einfamilienhäusern sind möglicherweise zusätzliche Tischler- oder Elektroarbeiten für die Montage erforderlich. Holen Sie immer mindestens drei Vergleichsangebote für ein, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Homelift zum günstigsten Preis kaufen.

Homelift installation Foto: © Dmitry Kalinovsky

Wenn Sie einen Schacht benötigen, besteht das allgemeine Vorgehen darin, eine Betongrube mit 30 cm dicken Böden und 20 cm dicken Wänden zu gießen. Es werden Türöffnungen geschnitten. Die Kabine hat dabei eine ungefähre Größe von 1,5 Quadratmetern. Wenn Ihr Homelift einen Maschinenraum benötigt, wird dieser als nächstes installiert. Die Größe des Maschinenraums variiert je nach Motor, erfordert jedoch eine Türöffnung von mindestens 80 cm Breite für den Zugang. Bei hydraulischen Homeliften müssen die Maschinen entweder oberhalb oder unterhalb des Homelifts im Schacht installiert werden. In beiden Fällen muss der Bereich mit Strom versorgt werden.

Hydraulische Homelifte und Homelifte mit Seilantrieb benötigen ebenfalls eine in die Kabine eingebaute Zugangsklappe, damit eine regelmäßige Wartung durchgeführt werden kann. Die meisten modernen Homelifte sind mit einem Backup-Batteriesystem für den Fall eines Stromausfalls ausgestattet. Diese Modifikationen sind normalerweise in den Gesamtkosten enthalten. Homelifte sollten immer von einem zertifizierten Fachmann installiert werden. Wenn die Firma, von der Sie den Homelift kaufen, keine Installation durchführt, fragen Sie nach einer Liste empfohlener Monteure, die das Produkt bereits kennen.

Sind Homelifte sicher?

Alle Homelifte benötigen eine Genehmigung und eine Inspektion, um sicher zu sein. Es gibt TÜV-Bestimmungen, die sicherstellen, dass Ihr Homelift ordnungsgemäß installiert ist und funktioniert. Ihr Techniker sollte Sie in die Benutzung des Homelifts einweisen und Ihnen vor Benutzung die verschiedenen Zugangspunkte zeigen, damit Sie mit dem Lift vertraut sind. In vielen Fällen können Überfahr- oder Sicherheitsvorrichtungen empfohlen werden, um die Sicherheit Ihres Homelifts zu erhöhen. Übergeschwindigkeitsventile werden insbesondere für hydraulische Homelifte empfohlen. Diese erkennen, wenn sich der Homelift zu schnell bewegt, und halten ihn an Ort und Stelle an. Viele dieser Sicherheitssysteme sind im Preis bereits enthalten, obwohl einige dieser Features zusätzlich 1.000 € und mehr kosten können, wenn sie nicht vorhanden sind.

Kosten für einen Homelift im Außenbereich

Ein Homelift im Außenbereich kann eine gute Option für Personen mit einem begrenzten Budget sein. Die Installationskosten für Außenlifte liegen zwischen 10.000 und 20.000 €, was sie wesentlich günstiger macht als pneumatische oder hydraulische Homelifte im Innnenbereich. In der Regel werden Außenlifte aus langlebigen Metallen wie Aluminium hergestellt, die verschiedenen Wetterbedingungen und Temperaturschwankungen standhalten. Sie sind mit verschiedenen Plattformgrößen und Ausstattungsmerkmalen erhältlich, um Ihrem Einfamilienhaus und Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.

Kosten für den Ersatz eines Homelifts

Wenn Sie bereits einen Homelift haben und diesen ersetzen möchten, können Sie bei dem Gesamtprojekt Geld sparen. Der Austausch eines Homelifts kann günstig sein und weniger 10.000 € kosten. Der Wechsel zu einem anderen Typ, z.B. von einem seilbetriebenen Homelift zu einem hydraulischen Homelift, kostet in der Regel zwischen 5.000 und 10.000 €.

Finanzierung von Homeliften

Homelifte können teuer sein, insbesondere wenn sie nachgerüstet werden und nicht Teil eines Neubaus sind. Wenn die Kosten zu hoch sind, gibt es Möglichkeiten, den Kauf über Kredite zu finanzieren (z.B. bei der KfW-Bank mit dem Programm 159 „Altersgerecht Umbauen“). Auch Bankkredite für Hausverbesserungen und Eigenheimkredite sind eine Möglichkeit.

Homlift Geld Zuschüsse Förderung © MabelAmber / Pixabay

Banken bieten oft günstige Zinssätze für Darlehn an, die zur Verbesserung des Wohnumfeldes eingesetzt werden, also schauen Sie sich um. Einige Aufzugshersteller bieten ebenfalls zinsgünstige Finanzierungsmöglichkeiten an, daher sollten Sie diese Option sorgfältig prüfen. In einigen Bundesländern können Sie auch kommunale Zuschüsse beantragen, wenn Sie als Hausbesitzer Änderungen an ihrem Einfamilienhaus vornehmen müssen, um ihre Mobilität zu verbessern. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Kommune oder Gemeinde, ob solche Zuschüsse vergeben werden.

FAQ – Fragen und Antworten

Homelift Erdgeschoss Foto: © Edvard Nalbantjan / Shutterstock

Wie viel kostet es, einen Homelift in einem Einfamilienhaus zu installieren?

Die durchschnittlichen Kosten für den Einbau des Homelifts belaufen sich auf etwa 10.000 € bei durchschnittlichen Gesamtkosten von 25.000 € bis 30.000 €.

Wie teuer ist ein pneumatischer Homelift?

Die Kosten für einen pneumatischen Homelift liegen bei etwa 35.000 €.

Wie viel kostet die Installation eines kommerziellen Aufzugs?

Die Preise für gewerbliche Aufzüge beginnen bei 50.000 € und können pro Stockwerk um 10.000 bis 20.000 € steigen.

Wie viel kostet die Installation eines Treppenlifts?

Die durchschnittlichen Kosten für den Einbau eines Treppenlifts liegen bei etwa 4.000 bis 5.000 €.

Wie viel kostet ein Homelift für ein 3-stöckiges Gebäude?

Die Kosten für einen Homelift für ein dreistöckiges Gebäude können je nach Art und Standort zwischen 25.000 und 50.000 € liegen.

Wie hoch sind die Kosten für einen Homelift vom Keller in den zweiten Stock?

Die Kosten erhöhen sich, um etwa 10.000 € für jedes zusätzliche Stockwerk, wobei die Gesamtkosten je nach Art des Homelifts zwischen 25.000 und 50.000 € liegen.

Bildquellen: Shutterstock

Weiterführende Beiträge
PlattformaufzugHomeliftPersonenaufzug
« Startseite
Rückrufservice

Gerne informieren wir
Sie über Aufzüge und begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschlift. Fordern Sie jetzt einen Rückruf von einem Berater an. Kostenlos und Unverbindlich.

Beratung starten
Kategorien
Suche
Beitrag des Monats
Kommentare
Infomaterial
Haben Sie Fragen?
Close
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by Aufzug24.net

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch