Aufzug24.net
Bild Aufzug
Günstigen Aufzug finden
Jetzt Angebote vergleichen Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welches Gebäude wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?

Wir vermitteln Angebote folgender Partner

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Aufzugswartung – Kosten und Fristen

Aufzugswartung ist ein wesentlicher Aspekt, um die Sicherheit und Effizienz eines Aufzugs zu gewährleisten. Da Aufzüge ein integraler Bestandteil vieler Gebäude sind und tagtäglich von zahlreichen Menschen benutzt werden, muss ihre Funktionstüchtigkeit regelmäßig überprüft werden.

Die Aufzugswartung ist ein Prozess, der genau auf die Eigenschaften eines bestimmten Aufzugs und seiner Nutzung zugeschnitten ist. Dieser Prozess umfasst mehrere Stufen und Aspekte, die im Folgenden detailliert beschrieben werden. Der Wartungsprozess beginnt mit einer Anfrage von Seiten des Kunden. Daraufhin wird Kontakt aufgenommen, um die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse zu besprechen. Dabei wird ein Termin für eine Aufzugsinspektion geplant, die kostenlos und unverbindlich durchgeführt wird.

Aufzugswartung © Schindler press picture

Die Inspektion dient als Ausgangspunkt für die Erstellung eines Wartungsplans. Der Plan wird in Absprache mit dem Kunden fachkundig und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des Aufzugs und seiner Nutzung erstellt. Sobald der Kunde sein Einverständnis gegeben hat, beginnt die Arbeit anhand des Wartungsplans. Dieser Plan enthält die Wartungstermine, während denen alle Aufzugskomponenten sorgfältig gewartet werden. Die Wartung dauert im Durchschnitt 90 Minuten und erfordert spezielle betriebseigene Methoden. Auf Wunsch erhält der Kunde eine detaillierte Mehrjahres-Wartungsplanung und klare Betriebsberichte. Die Kommunikation erfolgt über eine feste Kontaktperson.

Die Wartung von Personenaufzügen ist ein zentraler Aspekt, der sowohl rechtlich als auch in Bezug auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Anlagen von großer Bedeutung ist. In Deutschland unterliegen Aufzugsanlagen strengen Gesetzen und Verordnungen, die die regelmäßige Wartung und Prüfung erfordern. Bei der Instandhaltung und Wartung eines Aufzugs gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass er störungsfrei funktioniert und die Sicherheit der Fahrgäste garantiert. Hier sind die wichtigsten Überlegungen und Informationen zusammengefasst:

Gesetzliche Vorschriften und Prüfung

Personenaufzüge müssen alle zwei Jahre einer Prüfung durch eine zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) wie TÜV oder DEKRA unterzogen werden. Diese Prüfungen werden als wiederkehrende Prüfungen bezeichnet, und die Kosten für diese Prüfungen müssen vom Eigentümer der Anlage getragen werden.

Gesetzliche Grundlagen hierfür sind unter anderem die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), das Produktsicherheitsgesetz (ProdSichG) und die Verordnung über Aufzugsanlagen mit Allgemeiner Verwaltungsvorschrift (AufzV).

Inhalt der Wartung

Während der regelmäßigen Aufzugswartung wird die Anlage umfassend untersucht. Dies schließt die Überprüfung von Hydraulik oder Seilzügen, Bremsen, Sicherheitsvorkehrungen sowie Türen und Schließmechanismen ein. Auch der allgemeine Zustand der Anlage und des Aufzugsschachts muss berücksichtigt werden.

Obwohl die gesetzliche Hauptprüfung alle zwei Jahre erforderlich ist, sollte dies als absolutes Minimum betrachtet werden. Die regelmäßige Wartung geht über die gesetzlichen Anforderungen hinaus und trägt zur Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des Aufzugs bei.

Zertifizierung und Normen

Alle zwei Jahre ist eine Hauptprüfung durch eine zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) gesetzlich vorgeschrieben. Diese Prüfung dient dazu, die Sicherheit und Funktionsfähigkeit des Aufzugs zu überprüfen. Der Monat und das Jahr der nächsten Prüfung müssen gut sichtbar im Fahrkorb markiert sein.

TKE Aufzug Servicetechniker Foto: © thyssenkrupp Elevator

Die Wartung sollte nach der europäischen Wartungsnorm DIN EN 13015 erfolgen, die die Anforderungen an die Instandhaltung von Aufzügen und Fahrtreppen festlegt. Dienstleister, die nach dieser Norm zertifiziert sind, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wie kontinuierliche Schulung ihrer Mitarbeiter und das Vorhandensein eines Qualitätsmanagement-Systems nach DIN ISO 9001. Auch andere deutsche DIN-Normen sind relevant für die Sicherheit von Aufzügen.

Herausforderungen und Problemstellungen

Trotz der klaren Vorgaben gibt es einige Unsicherheiten im Wartungsbereich. Es wird nicht überprüft, ob die europäische Norm von Wartungsdienstleistern tatsächlich angewendet wird, und eine umfassende Dokumentationspflicht fehlt. Auch die Definition von Begriffen wie Vollwartung, Schmierwartung oder Teilwartung ist nicht festgelegt.

Kostenaspekte

Die Anschaffung eines Aufzugs bringt nicht nur einmalige Kosten mit sich. Die fortlaufenden Wartungs- und Betriebskosten variieren je nach Anlage zwischen 2000 € und 6000 € pro Jahr. Ein umfassender Kostenplan vor dem Kauf kann helfen, diese Ausgaben im Blick zu behalten.

Wartungsverträge

Es gibt verschiedene Wartungsverträge, die je nach Hersteller unterschiedliche Leistungen umfassen können. Einige Unternehmen, wie Otis, bieten herstellerübergreifende Wartungsdienstleistungen an, so dass auch Anlagen von anderen Herstellern betreut werden können. Langfristige Wartungsverträge mit dem Hersteller oder zertifizierten Dienstleistern können dazu beitragen, hohe Folgekosten zu vermeiden. Solche Verträge können unterschiedliche Leistungen beinhalten, von einer Funktionswartung bis hin zur Vollwartung, bei der alle anfallenden Reparaturen abgedeckt sind. Auf Grundlage des Wartungsplans wird ein Wartungsvertrag erstellt. Dabei kann zwischen Standardverträgen und maßgeschneiderten Verträgen gewählt werden. Die Vereinbarungen werden stets eingehalten, um den Aufzug in einem optimalen Zustand zu halten, ohne unnötige Kosten zu verursachen.

Hauptaspekte der Aufzugswartung

Die Aufzugswartung bezieht sich auf die regelmäßige Inspektion, Wartung und Reparatur von Aufzügen (Fahrstühlen). Die Wartung von Aufzügen ist ein wichtiger Aspekt der Gebäudesicherheit, da sie sicherstellt, dass die Aufzüge effizient und sicher funktionieren.

Kone Aufzug mit Spiegel Foto: © kone.de | KONE GmbH

Regelmäßige Inspektionen: Die meisten Länder haben Vorschriften, die regelmäßige Inspektionen von Aufzügen erfordern. Dies kann wöchentlich, monatlich oder jährlich sein, je nach den spezifischen Gesetzen und der Nutzung des Aufzugs. Überprüfung der Funktion, des Zustands und der Fahreigenschaften. Die Wartung sollte in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle Komponenten des Aufzugs ordnungsgemäß funktionieren.

Sicherheitsüberprüfungen: Hierbei werden alle sicherheitsrelevanten Teile des Aufzugs, wie Bremsen, Notfallbremsen, Alarmanlagen, Feuerschutzsysteme, Türen und andere, sorgfältig überprüft, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren. Kostenübernahme für wiederkehrende Prüfungen durch eine ZÜS und organisatorische Unterstützung. Alle Sicherheitsrelevanten Systeme sollten regelmäßig getestet werden, um ihre ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen.

Mechanische Wartung: Dies umfasst die Überprüfung und Instandhaltung aller mechanischen Teile des Aufzugs, einschließlich Motor, Seile, Schalter und mehr. Eine gründliche mechanische Wartung hilft, den reibungslosen Betrieb des Aufzugs sicherzustellen und die Lebensdauer seiner Komponenten zu verlängern. Durchführung von Nachstellarbeiten. Einstellung der Haltegenauigkeit.

Reinigung und Schmierung: Verschiedene Teile des Aufzugs benötigen regelmäßige Reinigung und Schmierung, um optimal zu funktionieren. Dies kann das Schmieren von beweglichen Teilen oder die Reinigung von Führungsschienen und anderen Oberflächen umfassen. Die regelmäßige Reinigung und Schmierung von beweglichen Teilen und relevanten Baugruppen kann die Lebensdauer des Systems verlängern und dessen Effizienz verbessern.

Reparatur und Ersatz von Teilen: Verschleißteile sollten regelmäßig überprüft und bei Bedarf repariert oder ersetzt werden, um eine störungsfreie Funktion zu gewährleisten.

Modernisierung: Ältere Aufzüge müssen möglicherweise aktualisiert oder modernisiert werden, um den aktuellen Sicherheitsstandards und -vorschriften zu entsprechen. Dies kann auch Effizienzverbesserungen mit sich bringen. Instandsetzung, Reparatur oder Ersatz von Komponenten bei betriebsbedingtem Verschleiß.

Notfallprozeduren: Im Falle eines Fehlers oder Ausfalls muss ein Aufzugswartungsteam in der Lage sein, schnell zu reagieren. Dazu gehört auch die Schulung des Personals in Notfallprozeduren. Beseitigung von Betriebsunterbrechungen. Sofortige Behebung gemeldeter Probleme. Personenbefreiung. Rund-um-die-Uhr-Hilfe für eingeschlossene Personen. Automatische Außerbetriebsmeldung. Zugesicherte schnelle Maßnahmen bei Betriebsunterbrechungen. Ständige Erreichbarkeit der Notrufzentrale.

Notfallbereitschaft: Es sollte ein Plan für den Umgang mit Notfällen vorhanden sein, einschließlich der Verfügbarkeit von Ersatzteilen und eines Verfahrens zur schnellen Behebung von Problemen.

Dokumentation: Alle Wartungsarbeiten müssen dokumentiert werden, einschließlich der durchgeführten Arbeiten, der verwendeten Teile und der Ergebnisse von Inspektionen und Tests. Dies erleichtert zukünftige Wartungsarbeiten und hilft bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Einhaltung von Vorschriften: Die Wartung sollte im Einklang mit den lokalen Vorschriften und Normen stehen. In vielen Ländern gibt es strenge Regulierungen bezüglich der Wartung und Inspektion von Aufzügen, und es kann erforderlich sein, dass diese Arbeiten von lizenzierten Fachleuten durchgeführt werden.

eService und Remote Services: Online-Informationen und Apps zur Überwachung der Anlage. Telefonische technische Unterstützung durch Aufzug-Experten. Fernsteuerungstechnologie zur frühzeitigen Diagnose und Anpassung von Einstellungen.

Die Wartung von Aufzügen sollte immer von qualifizierten Fachleuten durchgeführt werden, die mit den spezifischen Marken und Modellen von Aufzügen vertraut sind, sowie mit den relevanten Gesetzen und Vorschriften. Unzureichende Wartung kann zu schweren Unfällen und erheblichen Strafen führen. Die Aufzugswartung ist ein komplexes und vielschichtiges Thema, das aufgrund der Wichtigkeit der Sicherheit und Zuverlässigkeit ernst genommen werden sollte. Die Wahl eines geeigneten Wartungsvertrages, der die spezifischen Bedürfnisse der Anlage erfüllt, ist entscheidend. Die regelmäßige Wartung, einschließlich der Hauptprüfung, sollte als kontinuierlicher Prozess betrachtet werden, nicht nur als Erfüllung gesetzlicher Vorschriften.

Aufzugswartung, die zur Situation passt

Die ordnungsgemäße Wartung von Aufzügen erhöht nicht nur die Sicherheit für die Benutzer, sondern kann auch die Betriebskosten senken, indem teure Reparaturen oder der vorzeitige Austausch von Komponenten vermieden werden. Sie trägt auch zur Werterhaltung der Immobilie bei und stellt sicher, dass der Aufzug den Anforderungen der Benutzer entspricht.

Alter Aufzug Modernisierung Foto: © Edvard Nalbantjan / Shutterstock

Die Wartung wird auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und berücksichtigt sechs Hauptpunkte:

Hersteller: Es werden Aufzüge verschiedener Hersteller gewartet.

Nutzungsintensität: Die Häufigkeit der Nutzung wird berücksichtigt, um Störungen zu vermeiden.

Nutzertyp: Unterschieden wird, ob der Aufzug von Bewohnern, Belegschaft oder zum Gütertransport genutzt wird.

Lebensdauer: Die Nutzung und der damit verbundene Verschleiß werden überwacht.

Aufzugstyp: Verschiedene Wünsche an Tragfähigkeit, Komfort und Dimensionierung werden berücksichtigt.

Umgebung: Der Standort des Aufzugs wird bei der Planung berücksichtigt.

Fazit

Die Wartung von Personenaufzügen ist ein komplexes Thema, das eine sorgfältige Planung, Kenntnis der Gesetze und Vorschriften und eine verantwortungsbewusste Auswahl von Wartungsdienstleistern erfordert. Eine regelmäßige und fachgerechte Wartung trägt nicht nur zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten bei, sondern auch zur Sicherheit der Nutzer und zur Langlebigkeit der Anlage. Mit der richtigen Herangehensweise können Aufzugseigentümer sicherstellen, dass ihre Anlagen ordnungsgemäß funktionieren und den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Weitere interessante Beiträge
Ihre Fragen, Anmerkungen oder Erfahrungsberichte

Datenschutzerklärung.


Kategorien
Suche
Beitrag des Monats
Kommentare
Infomaterial
Haben Sie Fragen?
Copyright © 2024 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz Powered by Aufzug24.net

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch