Günstigen Hubaufzug finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welchem Gebäudetyp wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Menü

Hubaufzug kaufen – Kosten & Preise vergleichen

Hubaufzüge sind geeignet, um senkrechte Höhen zu überwinden. Sie ermöglichen Menschen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind, den sicheren Transport in eine Höhe von bis zu 3 m. Sie sind sehr gut für Rollstühle geeignet, da sie eine ausreichend große Plattform und eine hohe Tragfähigkeit besitzen. Hubaufzüge können jedoch auch von Fußgängern genutzt werden. Viele Modelle lassen sich mit entsprechenden Klappsitzen ausstatten, die einen besonders komfortablen und sicheren Transport ermöglichen.

Hubaufzug PreisvergleichKostenlos & unverbindlich
3 Vergleichsangebote
einholen!

Rollstuhlfahrer und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen haben durch Aufzüge die Möglichkeit, mobil und selbständig zu bleiben. Eine besondere Form des Aufzugs ist der Hubaufzug. Er wird besonders bei kleineren Höhenunterschieden bis maximal 3 m eingesetzt. Der Hubaufzug bewegt sich nicht entlang des Treppenverlaufs, sondern vertikal. Hubaufzüge werden insbesondere von Rollstuhlfahrern geschätzt. Ihre große Plattform bietet ihnen eine ausreichend große Standfläche. Doch auch Fußgänger können Hubaufzüge nutzen.

Hauseingänge haben häufig eine Zugangsebene, die sich über der bodenebenen Fläche befindet. Üblich sind dabei etwa 0,5 bis 1,2 Meter. Um eine größere Last oder einen Rollstuhlfahrer auf diese Ebene zu befördern, werden Hubaufzüge oder Plattformlifte eingesetzt. Sie bestehen aus einem Trägersystem mit Plattform, einem Antriebssystem und einer Steuereinheit. Hubaufzüge sind in Ihrer Bauweise Hebebühnen sehr ähnlich, die man z.B. aus der TÜV Hauptuntersuchung kennt.

Hubaufzüge führen im Vergleich zu Plattformliften nur eine vertikale Positionsveränderung durch, nicht aber eine horizontale. Voraussetzung für den Einbau ist neben dem Freiraum auf der unteren Ebene für das Trägersystem, auch ein freier Zugang zu der oberen Ebene, an die die Plattform dicht genug herangehoben werden muss. Neben den oben erwähnten Bestandteilen kann ein Hubaufzug zusätzliche Elemente wie bewegliche Überfahrklappen, Arretierungen, Geländer oder Witterungsschutzeinrichtungen haben. Hubaufzüge müssen neben dem Gewicht des Rollstuhlfahrers gleichzeitig dessen (eventuell elektr.) Rollstuhl transportieren können. Dementsprechend sollte die Tragfähigkeit bei mindestens 300 kg liegen.

Preise und Kosten

Ein Hubaufzug ermöglicht älteren Menschen ein neues Lebensgefühl. Die Anschaffungskosten sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, so dass der Lift je nach Ausstattung und Anpassung deutlich günstiger oder teurer sein kann als vorher gedacht.

Einfache Hubaufzüge gibt es bereits ab ca. 5.000 Euro. Je nach gewünschter Ausstattung, baulichen Anforderungen und in Abhängigkeit vom zu überwindenden Höhenunterschied können die Kosten jedoch auf das Dreifache steigen. Eine günstige Alternative sind gebrauchte Hubaufzüge. Auch sie werden angeboten. Da die Montage relativ einfach ist, lassen sich so bis zu 50 Prozent sparen. Eine weitere Option ist die Miete. Diese kommt insbesondere dann in Frage, wenn der Hubaufzug nur für einen begrenzten Zeitraum benötigt wird.

Preis beeinflussende Faktoren

Die Kosten für einen Hubaufzug setzen sich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Hier kommt es unter anderem darauf an für welches Modell man sich entscheidet, welcher Antrieb benötigt wird und über welche Zusatzausstattung der Lift verfügen soll. Desweiteren berechnet sich der Preis auch nach der zu überwindenden Höhe und der Tragfähigkeit. Zudem muss der Lift an die bauliche und persönliche Situation des Kunden angepasst werden. Grundsätzlich gilt also: Ein Hubaufzug ist in den meisten Fällen eine Maßanfertigung. Zusammengefasst treiben also die folgenden Faktoren den Gesamtpreis weiter in die Höhe:

Nr.
Kostenfaktoren
1.Komplexität der Bausituation
2.Anzahl der Stopps
3.Aufwand bei der Installation
4.Zu überwindende Höhe
5.Zusatzausstattung und Optik
6.Wetterfestigkeit bei Außeninstallation
7.Belastbarkeit und Tragfähigkeit
8.Fahrgeschwindigkeit
9.Anzahl der Haltepunkte
10.Art des Antriebs (Elektromotor, Wechselstrom-Motor, Drehstrom-Motor, Hydraulikantrieb

Die genannten Faktoren sorgen so dafür, dass Hersteller im Allgemeinen keine pauschale Preisauskunft geben können. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt die durchschnittliche Preisspanne für einen Hubaufzug über eine Etage bei rund 5.000 bis 10.000 Euro. Gebrauchte Modelle sind schon für unter 3.000 Euro zu haben, allerdings gilt hier genau darauf zu achten, ob sich das Modell überhaupt eignet. Bei dem Kauf eines neuen Hubaufzugs kann ein Hersteller erst nach einer Besichtigung vor Ort einen Kostenvoranschlag abgeben. Zudem sollte man sich bereits im Vorfeld darüber Gedanken machen, ob der Hubaufzug auch über eine spezielle oder angepasste Ausstattung verfügen muss. So kann der Hersteller ein perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot erstellen.

Anschaffungskosten

Ein Hubaufzug ermöglicht einen barrierefreien Zugang oft ohne umfangreiche Umbaumaßnahmen des Wohnumfeldes. Er kann innerhalb kürzester Zeit installiert werden und ist in der Anschaffung günstiger als herkömmliche Aufzüge. Mann sollte beim Kauf eines Hubaufzugs mit Kosten von mindestens 5.000 Euro rechnen. Diese Preise sind marktüblich und nicht auf einen einzelnen Hersteller bezogen. Bei einem Einfamilienhaus mit 1 Etage und größeren Umbaukosten können schnell Preise von bis zu 10.000 Euro entstehen. Wird der Hubaufzug für einen Rollstuhlfahrer installiert, können bis zu 4.000 Euro Zuschuss bei der Pflegeversicherung beantragt und geltend gemacht werden, wenn eine entsprechende Pflegestufe vorhanden ist.

Der Preis eines Hubaufzugs hängt von verschiedenen Faktoren ab z.B. von der Belastbarkeit, von der Fahrgeschwindigkeit, von der Anzahl der Haltepunkte, von der Höhe, von der Art des Antriebs, vom Modell und von der Optik. Hubaufzüge mit Regenschutz sind verständlicherweise teurer als solche mit offener Fahrkabine. Die realen Anschaffungskosten lassen sich durch mehrere Kostenvoranschläge bei unterschiedlichen Lift-Herstellern -und Service-Anbietern sehr genau bestimmen. Eine unkalkulierbare Größe bleiben dagegen die Kosten für die erforderlichen Umbaumaßnahmen am Einfamilienhaus. Sind größere Aushebungen am Einfamilienhaus notwendig, können zusätzliche Kosten entstehen. Informieren Sie sich deshalb vor dem Kauf eines Hubaufzugs über “alle” anfallenden Kosten und finanziellen Förderungen. Neben dem Pflegekostenzuschuss für Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes, fördert die staatlich subventionierte KfW-Bank Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren mit günstigen Krediten bis zu 50.000 Euro.

Die Preise und Möglichkeiten der Individualisierung sind von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich. Pauschale Preisangaben wie einen Preis pro 1 Meter Höhe oder Quadratmeter Kabinenfläche gibt es nicht. Generell kann man sagen, je höher ein Hubaufzug ist und je mehr Gewicht er transportieren kann, umso teurer ist er. Pro zusätzlichem Meter sollte man mit mindestens 2.000 Euro Mehrkosten rechnen ohne Kosten für Umbauarbeiten. Ein Hubaufzug, der außen an der Fassade angebracht wird, rund 2 Meter hoch ist, 2 Haltepunkte hat, sich über einen hydraulischen Antrieb bewegt und von einem Rollstuhlfahrer oder max. 4 Personen gleichzeitig genutzt werden kann, sollte mit Montage mindestens 8.000 Euro kosten. Die Anschaffung ist kostenintensiv und sollte sorgfältig geplant werden. Mit einem Preisvergleich über welcher-treppenlift.de lässt sich viel Geld sparen. Sie erhalten bei einer Anfrage bis zu drei kostenlose und unverbindliche Angebote von Hubaufzug-Anbieter aus Ihrer Region, die Sie in Ruhe und ohne Risiko vergleichen können.

Kosten für Wartung und Instandhaltung

Natürlich gibt es nach dem Kauf Folgekosten, denn der Hubaufzug muss regelmäßig gewartet werden. Hierin unterscheidet er sich kaum von einem normalen Aufzug. Anlagen im Außenbereich sind meist stärker beansprucht und erfordern daher einen höheren Betreuungsaufwand. Insgesamt sind die Folgekosten aber eher niedrig und in keinem Fall mit einem Aufzug zu vergleichen. Hubaufzüge sind emissionsarm, langlebig, leicht und platzsparend. Bei einem Hubaufzug muss nur alle 5 Jahre ein Öl- und Dichtungswechsel vorgenommen werden. Das dafür benötigte Material ist frei erhältlich und kostet rund 100 Euro. Für die fachmännische Umsetzung des Öl -und Dichtungswechsels sollte man mit Kosten von ca. 500 Euro rechnen. Die Arbeitskosten für die Instandhaltung liegen bei ca. 1.000 Euro. In der Regel schließt man mit dem Lifthersteller, bei dem man den Hubaufzug kauft, einen Teil- oder Vollwartungsvertrag ab, um die Instandhaltung für den Zeitraum von fünf oder zehn Jahren zu regeln. Die Kosten für die Wartung, Überprüfung, Reinigung, Schmierung, für Einstellarbeiten und den Austausch von Verschleißteilen wird dann meist pauschal geregelt.

Energiekosten

Die Energiekosten bei einem Hubaufzug setzen sich aus dem Verbrauch während Fahrten und Standby-Zeiten zusammen. Für einen Hubaufzug in einem Einfamilienhaus mit 1.500 Fahrten pro Jahr, d.h. zirka 4 Fahrten pro Tag sollte man mit Energiekosten von 200 kWh Standby-Strom und 100 kWh Fahrstrom rechnen. Bei einem Strompreis von 0.26 €/kWh entstehen so jährliche Kosten von ca. 78 Euro. Hubaufzüge in Einfamilienhäusern stehen zu 99 % der Zeit still. Die Energiekosten hängen also primär davon ab, wie stark der Aufzug genutzt wird, ob der eingebaute Antrieb zur jeweiligen Nutzungssituation passt und welche Höhe der Hubaufzug überwinden muss. In der Regel werden mehr als 50 % des Stromverbrauchs bei Hubaufzügen im Standby (Stillstand-Modus) verbraucht. Um Energiekosten zu sparen sollte man beim Kauf darauf achten, dass LED-Lampen statt Halogen- oder Glühlampen verbaut werden und eine Timerfunktionen für Beleuchtung und Elektronik existiert.

Anwendungsbereiche

Hubaufzüge dienen dem Überwinden von Höhenunterschieden. Sie werden in erster Linie bei kurzen Treppen eingesetzt, wie sie zum Beispiel vor einer Eingangstür vorkommen. Der Anwendungsbereich von Hubaufzügen ist allerdings nicht auf den Außeneinsatz beschränkt, denn Hubaufzüge können auch im Innern eines Hauses genutzt werden, um Treppen passierbar zu machen. Anders als Aufzüge, die dem Verlauf der Treppe folgen, bewegen sich Hubaufzüge vertikal.

Ihr Funktionsprinzip ähnelt daher dem normalen Aufzug. Hubaufzüge können dabei auch eine ganze Etage erschließen, mehrere Etagen sind allerdings nicht möglich. Die maximal erreichbare Höhe beträgt im Regelfall 3 m. Hubaufzüge werden von Rollstuhlfahrern bevorzugt, weil die Plattform leicht zu befahren ist. Der Lift kann dadurch völlig eigenständig genutzt werden. Fußgänger können Hubaufzüge allerdings ebenfalls nutzen. Viele Modelle lassen sich mit entsprechenden Klappsitzen ausstatten, die einen besonders komfortablen und sicheren Transport ermöglichen.

Hubaufzüge sind immer für Rollstuhlfahrer geeignet. Die Plattformen der angebotenen Modelle haben eine ausreichende Größe, um einen Rollstuhl sicher transportieren zu können. Außerdem sind Hubaufzüge besonders stark: Tragkräfte von 200 bis 300 kg sind bei Hubaufzügen die Regel. Die Zufahrt zur Plattform erfolgt meist über eine kurze Rampe, die während dem Transport als automatischer Abrollschutz verwendet werden kann. Die Bedienung von Hubaufzügen ist sehr einfach. Der Lift kann daher in jedem Fall allein und ohne fremde Hilfe genutzt werden. Fußgänger können Hubaufzüge allerdings ebenfalls nutzen. Besonders sicher und komfortabel erfolgt dies mit einem Klappsitz. Außerdem eignen sich Hubaufzüge zum Transport von Lasten oder Kinderwagen.

Vor- und Nachteile von Hubaufzügen

Hubaufzüge benötigen nur wenig Platz. In der Regel reicht eine Stellfläche von rund 1,5 qm völlig aus. Ihre Installation erfordert zudem nur einen geringen Aufwand. Sie sind damit schneller und leichter montiert als ein Aufzug. Bauliche Veränderungen am Gebäude sind nur in seltenen Fällen nötig, wenn zum Beispiel ein neuer Zugang zur oberen Etage entstehen soll. Da Hubaufzüge von mehreren Seiten genutzt werden können, kann ihr Standort relativ frei gewählt werden.

Hubaufzüge kommen ohne Schacht aus. Die Mechanik bzw. Steuerung nimmt außerhalb des Liftbereichs ebenfalls keinen Platz weg. Weil vor der Plattform meist ein kleiner Höhenunterschied besteht, muss der Hubaufzug häufig über eine kleine Rampe befahren werden. Diese ist aber gut zu überwinden. Große Höhen von über 3 m sind für einen Hubaufzug allerdings ungeeignet. Bei mehreren Etagen kommt daher eher ein Senkrechtaufzug oder ein Aufzug in Frage.

Liste von Anieter-Firmen und Herstellern

Nr.
Hersteller und Anbieter
1.ThyssenKrupp
2.Sanimed
3.GARAVENTA Lift GmbH
4.Högg-Lift GmbH
5.Lifta
6.Herkules Reha
7.HIRO LIFT
8.HEIM
9.HAWLE
10.Handicare
12.Ascendor
13.AS Seniorenprodukte
14.Acorn
15.A&P

Hubaufzüge im Außenbereich

Hubaufzüge können im Außenbereich eingesetzt werden. Sie sind sehr robust konstruiert und verfügen über entsprechend haltbare Materialien. Steuerung, Mechanik und Elektronik müssen allerdings immer witterungsgeschützt sein. Ratsam ist zudem, die Nutzung des Hubaufzugs im Außenbereich durch unbefugte Dritte zu verhindern. Dies kann zum Beispiel durch eine Steuerung per Schlüssel geschehen.

Da die Montage von Hubaufzügen recht einfach ist, können sie relativ leicht nachgerüstet werden. Dies trifft nicht nur auf das Eigenheim zu. Hubaufzüge werden auch bei vielen öffentlichen Gebäuden genutzt, um diese für Menschen mit Bewegungseinschränkungen passierbar zu machen. Im Innenbereich kommen Hubaufzüge allerdings ebenso zum Einsatz. Da hier der Witterungsschutz vernachlässigt werden kann, sind sie etwas günstiger.

Weiterführende Beiträge
PlattformaufzugHomeliftPersonenaufzug
16 Kommentare
  1. Bernd Ley schriebam 11 März 2012 um 17:54

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir hätten Interesse an einem gebrauchten Hub -Aufzug für den Außenbereich für eine gerade Treppe Höhenunterschied beträgt ca. 1m 20
    Deweiteren bitten wir Sie uns zusätzlich ein Angebot über eine Finanzierung zukommen zu lassen .
    Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    B. Ley

  2. Heinecke, Michael schriebam 2 April 2012 um 14:06

    Für den Inneneinbau in unser EFH suche ich einen einfachen Hublift. Die zu überwindende Geschoßhöhe beträgt 2,62m. Der vorhandene Deckenausschnitt ist
    1,45mx0,95m groß(klein). Mit 300kg Traglast wäre ich zufrieden. Der Antrieb sollte möglichst geräuscharm sein. Können Sie mir ,eventuell auch mit einem Gebrauchten,
    weiterhelfen?

    Mit freundlichen Grüßen
    M.Heinecke

  3. C. Weigand schriebam 20 April 2012 um 11:08

    Ich habe vorstehende Zeilen über einen Hublift mit Interesse gelesen.
    Ich würde mich über nähere Detail, allgemeine Infos und Möglichkeiten auch für Kauf von Gebraut-Liften interessieren.
    Haben Sie Prospektmaterial, das Sie auch verschicken?
    Der Lift würde bei meiner Schwester instalaliert und die Geschoß-Höhe (eine Etage) müßte ich erst erfragen. (Infos, um Familie vorzustellen und Möglichkeiten der Installation usw. zu klären).

    Freundliche Grüße
    C. Weigand

  4. Anette Reimringer schriebam 9 Mai 2012 um 23:18

    Zur Überbrückung eines Höhenunterschiedes von 2,50 m benötige ich einen Hublift.
    Aus finanziellen Gründen interressiere ich mich auch für einen gebrauchten.
    Vielen Dank im Vorraus.

  5. Johann Salzberger schriebam 7 Januar 2013 um 18:39

    Wir suchen einen Hublift, der ein Höhe von 1,36 m hebt.

    Preis für gebrauchten Hublift ?

    Mit freundlichem Gruß

    Carmen Gmeinwieser

  6. peter tröger schriebam 16 Januar 2013 um 16:32

    benötige info material für hublift .hubhöhe 3,00m zugang zur terrasse.

  7. Manuela Schuster schriebam 28 Januar 2013 um 15:00

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich brauche für unseren Standort in Worms einen außen Hubaufzug für Rollstuhlfahrer. Können Sie mir hier gegebenenfalls ein gebrauchtes Modell anbieten? Welche Kosten kommen dann noch für die Montage auf uns zu?
    Freundliche Grüße,
    Manuela Schuster

  8. Glöckler August schriebam 10 Februar 2013 um 21:53

    hallo zusammen,
    ich suche einen Hubaufzug (Rollstuhl) für den Außenbereich, die Treppe am Hauseingang ist ca 1,50 Meter hoch.
    Da das Budget begrenzt ist kommt eventuell nur ein gebrauchter in Betracht. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir ein Angebot unterbreiten würden.

    Mit freundlichem Gruß
    August Glöckler

  9. Pfeifer Anton schriebam 10 April 2013 um 10:24

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bitte senden sie mit Infomaterial über gebrauchte Plattformaufzüge, Hublifte
    und Aufzüge für den Außenbereich.
    Anton

  10. Brigitte Schraut schriebam 30 Juni 2013 um 21:52

    Bitte um Zusendung von Infomaterial (Technik, Maße, Preise) – Hubaufzug für Außenbereich – Höhe die überwunden werden muss = ca. 1m

  11. Johann Albrecht schriebam 12 August 2013 um 15:33

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir ziehen mit unserem Friseursalon in einen neuen um, der ca. 70 cm tiefer liegt als die Eingangstüre. Wir haben auch einige Stammkunden, die mit dem Rollator kommen. diesen wollen wir nach wie vor den Zugang ermöglichen und wir suchen daher nach einer einfachen Lösung. Es muss kein Sitzlift sein, nur eine Fläche mit 80*80 bis 100*100 cm, die man 70 cm nach oben und unten bewegen kann, sollte ausreichen, es kann auch gerne etwas Gebarauchtes sein. Starkstrom haben wir zur Verfügung.

    Können Sie uns hier weiterhelfen, wir wären Ihne dafür sehr dankbar?

    Schöne Grüße – J. Albrecht

  12. Doris Waldmann schriebam 21 August 2013 um 10:46

    Sehr geehrte Daemn und Herren,

    in unserem Fall ist eine Höhe von ca. 1,5 m zu überwinden. Aufgrund der Gegebenheiten haben wir Interesse an einem Hubaufzug für den Außenbereich. Bitte schicken Sie mir entsprechende Unterlagen sowohl für die Variante Kauf, als auch Miete.

    Freundliche Grüße

    Doris Waldmann

  13. Ursula Schuh schriebam 17 Dezember 2013 um 17:53

    Wir suchen einen Hubliftanbieter, um eine Höhe von 3,45 Meter zu überwinden.

  14. Jeannette Simon schriebam 30 Januar 2015 um 20:17

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich suche für den Einbau in ein Einfamilienhaus einen Hubaufzug. Die Geschosshöhe beträgt ca. 2,50m. Gerne auch gebraucht oder zu mieten.Können Sie mir bitte Infomaterial und entsprechende Angebote zukommen lassen. Wie hoch sind die Folgekosten?
    Vielen Dank und Grüße

  15. Michael Knopp schriebam 6 November 2015 um 17:41

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich hätte auch gerne Informationen über gebrauchte Hubaufzüge. Allerdings benötige ich diesen um zwei Etagen eines Treppenhauses in einem Mietshaus zu überwinden, da der Hausbesitzer keinen Lift für die Allgemeinheit anschaffen will. Wir reden hier also von bestimmt von 5-6 Metern.
    Vielen Dank vorab.

  16. Wolfgang R. schriebam 24 März 2016 um 10:42

    Habe einen gebrauchten, neuwertigen Hubaufzug von Garaventa zu verkaufen. Bei Interesse bitte melden.
    Vielen Dank und Grüße

  • Rückrufservice

    Gerne informieren wir
    Sie über Aufzüge und begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschlift. Fordern Sie jetzt einen Rückruf von einem Berater an. Kostenlos und Unverbindlich.

    Beratung starten
    Kategorien
    Suche
    Beitrag des Monats
    Kommentare
    Infomaterial
    Haben Sie Fragen?
    Close
    Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by Aufzug24.net

    Keine Internetverbindung


    Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


    Versuchen Sie Folgendes:


    • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

    • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

    • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

    • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch